13.09.2017, 11:08 Uhr

„Vom Ich zum Wir“ – Lehrlinge bei Egger lernen von Anfang an Teamwork

Richtiges Vorgehen im Brandfall lernten die neuen Auszubildenden bei der Brandschutzschulung. (Foto: Egger)
WÖRGL (red). Die Firma Egger konnte heuer insgesamt zwölf neue Lehrlinge an den österreichischen Standorten begrüßen. Am 1. August hat neben sieben Lehrlingen in St. Johann in Tirol und vier in Unterradlberg auch ein Lehrling in Wörgl seine Ausbildung begonnen. Als einer der größten regionalen Arbeitgeber bietet Egger vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten und damit eine solide Grundlage für eine vielversprechende Berufskarriere.
Am 1. August starteten österreichweit die neuen Lehrlinge bei Egger. Im Laufe der ersten Wochen konnten die Auszubildenden schon zahlreiche Erfahrungen sammeln: Der erste Ausbildungsmonat bei Egger verschreibt sich Themen wie allgemeiner Orientierung – auch auf dem Werksgelände –, Sicherheit am Arbeitsplatz, der Aneignung von grundlegendem Fachwissen und vor allem der Integration. Neben dem Erlernen von Basics und dem Kennenlernen von Arbeitsplatz, Abteilung und Kollegen ist in der Anfangsphase Teamwork ein zentraler Inhalt. Vom 21. bis 24. August fanden speziell für jedes Lehrjahr konzipierte persönlichkeitsentwickelnde Maßnahmen statt. Trainerin Petra Jäger schulte die neuen Lehrlinge zum Thema „Vom Ich zum Wir“. Dabei soll das Denken vom Einzelkämpfer zum Teamworker transformiert werden, um zukünftig gemeinsam erfolgreich zusammenzuarbeiten und Innovationen voranzutreiben.

Gemeinsamer Lehrlingsausflug nach Bergheim und Abtenau

Auch am jährlichen Lehrlingsausflug, der am 31. August stattfand und die Lehrlinge aller Lehrjahre zusammenbringt, haben die neuen Auszubildenden bereits teilgenommen. Aktionen wie diese fördern den Zusammenhalt und bieten vor allem den „Neuen“ die Gelegenheit, ihre Kollegen persönlich kennenzulernen. Das Tagesprogramm begann heuer mit der Betriebsbesichtigung des Egger Kunden „Frischeis“, einem führenden Großhändler für Holz- und Holzwerkstoffe, in Bergheim bei Salzburg. Anschließend stellten die Egger Lehrlinge ihren Teamgeist im Rahmen einer Funolympiade – inklusive Siegerehrung – in Abtenau unter Beweis.

Ausblick auf die kommenden Lehrjahre
Innerhalb der ersten sechs Wochen lernen nicht nur die neuen gewerblichen Lehrlinge, sondern auch die kaufmännischen zunächst die Produkionsabläufe, Anlagen und Produkte sowie die jeweiligen Ansprechpartner kennen. Nach dieser Zeit steht die Wissensvertiefung in den jeweiligen Fachbereichen auf dem Programm, wobei die Auszubildenden jeweils verschiedene fachspezifische Abteilungen durchlaufen.
In den kommenden Jahren werden die Lehrlinge gezielt in ihrer fachlichen und vor allem persönlichen Entwicklung gefördert und schrittweise auf die Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Die Inhalte der weiteren jährlichen Persönlichkeitstrainings lauten „So läuft’s wie geschmiert“ (2. Lehrjahr), „(K)Ein schicksalergebenes Herdentier?“ (3. Lehrjahr) und „Einfach gut ankommen“ (4. Lehrjahr). Daneben bietet Egger interne Sprachkurse und spezielle fachliche Schulungen an. „Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Lehrlinge ‚step by step‘ an die Egger spezifischen Anforderungen heranzuführen und selbst Top-Leute auszubilden, die letztendlich wieder frischen Wind in die Firma bringen“, erklärt Lehrlingsbeauftragter Thomas Pointner. Die Übernahmequote nach der Ausbildung bei Egger liegt bei nahezu 100%. „Es werden eigentlich alle Lehrlinge übernommen, wenn die fachliche Leistung sowie das Verhalten passen. Unsere zukünftigen Fach- und Führungskräfte selbst auszubilden, ist das oberste Ziel“, betont Pointner.

Lehre bei Egger
Die Lehrberufe bei Egger umfassen an den Standorten St. Johann in Tirol, Wörgl und Unterradlberg Elektro-, Holz- und MetalltechnikerIn. Im Werk St. Johann in Tirol werden zusätzlich Ausbildungen zum/r Bürokaufmann/-frau und Informationstechnologie-TechnikerIn angeboten.
Eine wertvolle Orientierungshilfe für zukünftige Lehrlinge bietet das Familienunternehmen Egger mit seinen Berufspraktischen Tagen. Hierbei erhalten interessierte Jugendliche und Schulklassen Werksführungen, Führungen durch die modern ausgestattete Lehrwerkstätte sowie Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen. Nähere Informationen sind auf www.egger.com/lehre zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.