29.10.2016, 17:09 Uhr

Allerheiligenstriezel selber backen

Allerheiligenstriezel haben im Burgenland eine lange Tradition. (Foto: LWK)

Rezept von Seminarbäuerin Christine Besenhofer

In der Zeit vor Allerheiligen haben die Seminarbäuerinnen der Burgenländischen Landwirtschaftskammer natürlich dem Allerheiligenstriezel einen hohen Stellenwert eingeräumt. Seminarbäuerin Christine Besenhofer aus Woppendorf im Bezirk Oberwart hat bei ihren Kursen unter anderem das nachstehende Allerheiligenstriezel-Rezept vorgestellt und köstliche Striezel gebacken.

Zutaten:
• 50 dag glattes und
• 20 dag griffiges Weizenmehl,
• etwas Salz,
• 12 dag Zucker,
• 3 dag Germ,
• etwas Rum,
• 1 P. Vanillezucker,
• 12 dag handwarme Butter,
• 1 ganzes Ei und
• 2 Dotter,
• ca. 0,3 l Milch.

Zum Bestreichen: 1 Ei zum Bestreichen, es kann mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreut werden.

Zubereitung

Germteig: Germ in warmer Milch mit etwas Zucker geben, (Dampfl herstellen). Dann die trockenen Zutaten mischen (Mehl, etwas Salz, Zucker, Vanillezucker). Dampfl, Eier, handwarme Butter und Milch zu einem mittelfesten Teig kneten und aufgehen lassen. Den Teig in 12 Stücke (für 2 Striezeln mit 6 Strängen) teilen und zu Laibchen schleifen, formen. Diese nochmals aufgehen lassen, Danach die Stränge formen und zusammen flechten. Wieder etwas gehen lassen und mit abgeschlagenem Ei bestreichen, kann mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreut werden.

Bei 200° 15 Min. backen, danach nochmals 15 Minuten bei 180° fertig backen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.