24.11.2016, 14:43 Uhr

Bewusstsein schaffen für den Naturschutz

Präsentierten das Naturschutzprojekt: LR Astrid Eisenkopf und Landesjägermeister Peter Prieler (Foto: LMS)

Neues EU-Projekt: Naturpädagogische Programme für Kinder

MARZ. Der Name des neuen EU-geförderten Projekts spricht bereits für sich: „Werkstatt NaturSchutz – Naturschutz für Kinder – Kinder für Naturschutz“ heißt die Initiative, die in Kooperation mit der Werkstatt Natur in Marz umgesetzt wird. „Sie ist ein weiterer wichtiger Schritt für einen nachhaltigen Natur- und Umweltschutz im Burgenland“, freut sich Umweltlandesrätin Astrid Eisenkopf.

Naturerlebnis

Das Projekt ist für drei Jahre konzipiert. In diesem Zeitraum werden in Marz naturpädagogische Programme für die Zielgruppen Kindergärten, Volks- und Mittelschulen entwickelt. Im Vordergrund soll dabei immer das Naturerlebnis stehen, um bei Kindern und Jugendlichen Interesse an heimischen Tier- und Pflanzenarten zu wecken.

Naturpädagogische Führungen

Der Schwerpunkt betrifft vor allem Lebensräume und Arten, die im Burgenland Gegenstand naturschutzfachlicher Projekte und Schutzmaßnahmen sind. Diese befinden sich insbesondere in den Naturschutzgebieten, die etwa 34 Prozent der Landesfläche ausmachen. Für alle Naturparke werden spezielle naturpädagogische Führungen entwickelt und vor Ort durchgeführt. „Wir wollen Natur- und Umweltwissen draußen in der Natur anschaulich und altersgerecht vermitteln“, so Eisenkopf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.