31.08.2016, 08:28 Uhr

Elektroautos zum Teilen – dafür gab es den Mobilitätspreis

Energie Burgenland-Vorstandssprecher Michael Gerbavsits (2.v.re.) freut sich über den Mobilitätspreis (Foto: LMS)

E-Carsharing-Projekt der Energie Burgenland ausgezeichnet

EISENSTADT (uch). Siegendorf, Frauenkirchen, Neusiedl am See, Hornstein, Großpetersdorf und Purbach nehmen aktuell am E-Carsharing-Projekt teil. In diesen Gemeinden stellt die Energie Burgenland ein Elektrofahrzeug zur Verfügung. Die monatliche Mindestgebühr beträgt 14,40 Euro und beinhaltet die Nutzung für vier Stunden. Für jede weitere Stunde fällt eine Gebühr von 3,60 Euro an, unabhängig von der Kilometerzahl.

Umweltfreundliche Alternative zum Zweitauto

„Die E-Carsharing-Initiative der Energie Burgenland hat großes Potenzial und kann dazu beitragen, die E-Mobilität den Burgenländern näher zu bringen“, betonte LH Hans Niessl bei der Verleihung des Mobilitätspreises des Verkehrsclubs Österreichs (VCÖ).
VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak wies darauf hin, dass die burgenländischen Haushalte rund 28.000 Zweitautos besitzen. „Hier setzt Carsharing an“, so Nowak.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.