28.09.2016, 10:36 Uhr

FPÖ: „Vandalenakt gegen Hofer-Plakat ist Werbung für uns“

Mit Naziparolen verunstaltet: Wahlplakat von Norbert Hofer in seiner Heimatgemeinde Pinkafeld (Foto: FPÖ)

Pinkafeld: Wahlplakat von Bundespräsidentschaftskandidat Norber Hofer mit Naziparolen beschmiert

PINKAFELD. In Pinkafeld, der Heimatgemeinde des freiheitlichen Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer, schlugen Vandalen zu. Ein 16-Bogen-Wahlplakat wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag mit Naziparolen beschmiert.

„Hofer ist in aller Munde“
Es wurde bereits Anzeige erstattet, allerdings lassen sich die freiheitlichen Wahlkämpfer nicht entmutigen. „Aufgrund dieser feigen Vandalenakte ist unser Norbert Hofer in aller Munde und somit ist das wieder Werbung für uns“, sagt FPÖ-Landesgeschäftsführer Peter Jauschowetz, der sich freuen würde, „wenn endlich einmal die politischen Mitbewerber mit aller Schärfe gegen solches undemokratisches Verhalten öffentlich auftreten würden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.