18.07.2016, 10:21 Uhr

„Während die Welt den Atem anhält, erholt sich der Neo-Bundeskanzler auf der Party-Insel“

ÖVP-Chef Thomas Steiner wundert sich über die Abwesenheit des Bundeskanzlers in Krisenzeiten. (Foto: Handler)

Burgenlands ÖVP-Chef Steiner kritisiert urlaubenden Bundeskanzler

EISENSTADT. Der Urlaubs-Aufenthalt von Bundeskanzler Christian Kern auf Ibiza stößt bei ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner auf scharfe Kritik. „Ein Erholungsurlaub sei auch ihm gegönnt. Aber während die Welt aufgrund der Ereignisse der vergangenen Tage den Atem anhält, erholt sich der NEO-Bundeskanzler auf der Party-Insel“, so Steiner in einer Aussendung.
Auch die Unwetterschäden in Österreich machen – laut Steiner – die Anwesenheit des Bundeskanzlers notwendig. „Die Hochwasser haben viele Schäden verursacht, die Menschen brauchen Hilfe. Ein Bundeskanzler hat nach solchen Vorfällen vor Ort zu sein“, fordert Steiner.
0
1 Kommentarausblenden
18.472
Petra Maldet aus Neunkirchen | 20.07.2016 | 23:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.