26.07.2017, 09:43 Uhr

Arbeiterkammer warnt vor Boilerentkalkungs-Firma

Kunden wurden zum Bankomat geschickt, falls sie den Betrag von 200 Euro nicht bar bezahlen können (Foto: pixabay)

„Betrüger“ zocken Konsumenten unter dem Vorwand einer Boilerentkalkung ab. Bereits 2010 wurde vor der Firma Schorn A. gewarnt.

In Kärnten wird derzeit eine dubiose Dienstleistung angeboten. Mitarbeiter der Firma Schorn A. entkalken Boiler und diverse technische Bestandteile im Haushalt, obwohl nicht klar ist, ob der Boiler entkalkt werden muss. Reparaturen werden durchgeführt und Rechnungen pauschal mit 200 Euro ausgestellt. Vom geschulten Personal lassen sich vor allem ältere Kunden überzeugen. „Unter dem Motto: Nur Bares ist Wahres müssen Kunden dann noch zum Bankomat, falls sie den Betrag von 200 Euro nicht bar bezahlen können“, sagt Arbeiterkammer-Konsumentenschutz-Experte Herwig Höfferer.

Firmenadresse und Information über Rücktrittsrecht fehlen

„In vielen Wohneinheiten in einem Haus wurde ein und dieselbe Rechnung ausgestellt, was die Sache mehr als verdächtig macht. Auf den Rechnungen der Firma Schorn A. fehlen Firmenadresse und die Information über ein Rücktrittsrecht, welches Kunden erschwert, vom Vertrag auszusteigen“, so Höfferer. Nach dem Konsumentenschutzgesetz gilt ein allgemeines Rücktrittsrecht von 14 Tagen, sofern das Unternehmen über das Rücktrittsrecht belehrt.

Vorsicht bei Haustürgeschäften

Der Name und die Adresse der Firma müssen genau angegeben sein. Ist keine Adresse bekannt, ist bei mangelhaften Arbeiten auch kein Gewährleistungsanspruch geltend zu machen. Im Vorhinein Preise vergleichen zahlt sich in jedem Falle aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.