20.03.2017, 12:56 Uhr

Denk KLObal, schütz´den Kanal: Info-Offensive zum Umgang mit der Kanalisation

Umweltreferent Rolf Holub und Herfried Zessar von der Umweltabteilung (Foto: Büro LR Holub)

Startschuss der Kampagne „Denk KLObal, schütz‘ den Kanal“ am 20.03.2017

Die Funktionsfähigkeit der Kärntner Kanäle ist ein wichtiger Punkt der oft übersehen wird. Als Schutz für unsere stehenden und fließenden Gewässer dient die Abwasserentsorgung und -reinigung. Seit dem Jahr 1960 wurden in Kärnten rund 8.450 Kilometer Kanal errichtet. Im Bereich der Abwasserentsorgung wurden bisher rund 2 Millionen Euro investiert.

4 Millionen Euro Mehrkosten

Für hohe Kosten sorgen sogenannte "Fehlwürfe". Das sind Fremdwassereinleitungen die jährlich rund 4 Millionen Euro Mehrkosten verursachen. Pro Jahr werden 2.500 Tonnen Rechengut und 2.000 Tonnen Kanalräumgut aus der Kärntner Kanalisation geräumt. "Angefangen von Hygieneartikeln, Katzenstreu, Speiseresten bis hin zu toten Haustieren - die Liste der unaufmerksam und falsch entsorgten Dinge über das WC verwundern oft und bringen einem zum Schmunzeln, verursachen für die Allgemeinheit aber hohe Kosten. Vier Millionen Euro an Mehrkosten entstehen durch so genannte Fehlwürfe, sie können schlussendlich auch die Qualität unseres Grundwassers beeinträchtigen", so Umweltreferent Rolf Holub.

"Denk KLObal, schütz' den Kanal"

Die Informationsoffensive "Denk KLObal, schütz' den Kanal" soll aus diesem Grund auf einen sensibleren Umgang mit unseren Kanälen hinweisen. Dabei stehen Informationen über Schäden und Kosten durch falsche Entsorgung, Bewusstseinsbildung für richtiges Entsorgungsverhalten und das Aufzeigen der wichtigen Leistungen aller Abwasserentsorger im Mittelpunkt.

Mehr informationen zur Offensive: www.denkklobal-ktn.at

Allgemeine Informationen zur Kärntner Kanalisation:

- 19 Abwasserverbände und 3 Gesellschaften
- 13 Verbandskläranlagen und 47 kommunale Kläranlagen
- 7.500 Klein- und Gruppenkläranlagen unter 50 EW (privat & kommunal)
- - davon 87 Anlagen Abwassergenossenschaften
- öffentlicher Anschlussgrad: rund 92,5 Prozent
- rund 2.500 t Rechengut und 2.000 t Kanalräumgut Abfall ins WC pro Jahr
- rund 4 Millionen Euro Kosten pro Jahr
- seit 1960 wurden 8.450 km Kanal errichtet
- Investitionen in die Abwasserentsorgung bisher 2.145 Millionen Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.