18.10.2017, 13:24 Uhr

Jeder dritte Neuwagen in Kärnten ist ein SUV

64 Prozent der neuzugelassenen SUV und Geländewagen fahren mit Diesel. (Foto: pixabay)

Dieselabgase enthalten deutlich mehr gesundheitsschädliche Stickoxide.

In Kärnten nimmt die Zahl der neuen SUV weiter zu und bereits jeder dritte Neuwagen fällt unter diese Kategorie. Eine aktuelle VCÖ (Verkehrsclub Österreich)-Analyse zeigt, dass 40 Prozent dieser Modelle auf Firmen oder andere juristische Personen zugelassen wurden. Der Diesel-Anteil ist deutlich höher als im Schnitt, macht der VCÖ aufmerksam. Den niedrigsten SUV-Anteil innerhalb Kärntens haben Klagenfurt und Villach, Hermagor den höchsten. 

4.266 Neuzulassungen

In den ersten neun Monaten wurden kärntenweit 4.266 SUV und Geländewagen neu zugelassen. Das sind um 427 mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Jahres 2010 hat sich die Zahl der SUV fast verdoppelt, gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2005 sogar fast vervierfacht. "SUV verbrauchen mehr Sprit als vergleichbare herkömmliche Modelle, stoßen dadurch mehr klimaschädliches CO2 aus und behindern damit das Erreichen der Klimaziele im Verkehr", so VCÖ-Experte Markus Gansterer. Innerhalb Kärntens haben Klagenfurt und Villach mit jeweils rund 26 Prozent den niedrigsten SUV-Anteil, Hermagor mit rund 43 Prozent den höchsten

Negativ für die Umwelt

Auch für die Luftqualität ist dieser Boom negativ. 64 Prozent der neuzugelassenen SUV und Geländewagen fahren mit Diesel. Dieselabgase enthalten deutlich mehr gesundheitsschädliche Stickoxide. Zudem ist der reale Stickoxid-Ausstoß von neuen EURO6 Diesel-Pkw beim Fahren auf der Straße laut des deutschen Umweltbundesamts rund sechs Mal so hoch wie der erlaubte Grenzwert.

Gesetzgeber gefragt

"Österreich hat Klima- und Energieziele beschlossen. Der SUV-Boom erschwert das Erreichen der Ziele. Der Gesetzgeber sollte bei Firmenwagen steuernd eingreifen und viel stärkere Anreize setzen, damit es unattraktiv wird, Fahrzeuge zu kaufen, die deutlich mehr CO2 emittieren als vergleichbare Modelle", so VCÖ-Experte Gansterer. 

Neuzugelassene SUV und Geländewagen in Kärnten

  • 1. bis 30.9.2017: 4.266 (30,6 Prozent der Pkw-Neuzulassungen)
  • 1.1. bis 30.9.2016: 3.839 (28,2 Prozent)
  • 1.1. bis 30.9. 2010: 2.248 (15,3 Prozent)
  • 1.1. bis 30.9. 2005: 1.136 (7,6 Prozent)
    Quelle: Datafact, VCÖ 2017

Anteil der SUV an den Pkw-Neuzulassungen in Kärnten

Daten vom 1.1. - 30.9.2017

  • Klagenfurt: 26,3 Prozent
  • Villach: 26,7 Prozent
  • Wolfsberg: 29,2 Prozent
  • Spittal / Drau: 32,6 Prozent
  • Feldkirchen: 33,1 Prozent
  • Villach Land: 33,5 Prozent
  • Klagenfurt Land: 34,4 Prozent
  • Völkermarkt: 35,6 Prozent
  • St. Veit / Glan: 37,1 Prozent
  • Hermagor: 43,4 Prozent
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.