20.06.2017, 11:34 Uhr

Kärntens Umwelt- und Energiereferent am "Austrian World Summit"

Für Holub sind die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen und die Begrenzung der Erderwärmung globale Ziele, die es für unsere nachkommenden Generationen zu verfolgen gilt (Foto: pixabay)

Kärnten als europäische Vorbildregion bei erneuerbarer Energie und Dekarbonisierung.

Die Klimaschutzinitiative "R20" von Arnold Schwarzenegger hält heute den "Austrian World Summit" in der Wiener Hofburg ab. Im Vordergrund stehen dabei Best-Practice-Beispiele von Städten und Regionen, um die insgesamt 17 "United Nations Sustainable Development Goals" (Ziele für eine nachhaltige Entwicklung) zu erreichen.

Ökostromgesetz-Reform

Auch Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub ist am "Austrian World Summit" vertreten. "Kärnten ist vor allem am Sektor der erneuerbaren Energieträger die Nummer 1 in Österreich und eine europäische Spitzenregion. Mit dem Einsatz von Wasserkraft, Photovoltaik und Biomasse erzeugt Kärnten bereits über 52 Prozent des Gesamtenergieverbrauches mit sauberen Energieträgern. Gerade der Photovoltaikbereich zeigt in Kärnten starkes Wachstum. Die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen und die Begrenzung der Erderwärmung sind globale Ziele, die es für unsere nachkommenden Generationen zu verfolgen gilt. Der ‚Austrian World Summit‘ sendet heute ein wichtiges Signal an jene Entscheidungsträger, die glauben, der Klimawandel sei ‚Fake-News‘ und Klimaschutzbemühungen seien daher nicht notwendig", so Holub. Er fordert größere Bemühungen in Sachen Klimaschutz von der österreichischen Bundesregierung: "Es ist dringend an der Zeit, wie Kärnten mehr Mut im Klimaschutz zu beweisen und vor allem die Reform des Ökostromgesetzes endlich über die Bühne zu bringen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.