28.06.2017, 15:34 Uhr

Landesrechnungshof feierte 20-Jahr-Jubiläum

Landeshauptmann Peter Kaiser, Beate Prettner, Gaby Schaunig, Gernot Darmann, Christian Benger, Rolf Holub mit Landtagspräsident Reinhart Rohr und Direktor des Landesrechnungshofes Günter Bauer (Foto: LPD/Bauer)

Gestern wurde das 20-Jahr-Jubiläum des Kärntner Landesrechnungshofes im Großen Wappensaal des Klagenfurter Landhauses gefeiert.

Unter den Festgästen waren seitens der Landesregierung Landeshauptmann Peter Kaiser, seine Stellvertreterinnen Beate Prettner und Gaby Schaunig sowie die Landesräte Gernot Darmann, Christian Benger und Rolf Holub. Der Landeshauptmann dankte dem Team des Landesrechnungshofes für dessen Arbeit, insbesondere auch für dessen Beitrag rund um die Causa Hypo/Heta.

Rechnungsabschluss des Landes prüfen

Kärnten bekam 1997 als drittes Bundesland nach der Steiermark und Salzburg einen Landesrechnungshof. Dieser ist verpflichtet, den jährlichen Rechnungsabschluss des Landes zu prüfen. Neben der Verwaltung sind auch Förderungen sowie Unternehmungen des Landes und der Gemeinden im Fokus. Die Landesrechnungshöfe in Kärnten und der Steiermark überprüfen als einzige österreichweit auch Großvorhaben vor deren Umsetzung. Der Kärntner Landesrechnungshof hat seit seinem Bestehen 259 Überprüfungen durchgeführt und über 11.000 Seiten an Prüfberichten veröffentlicht. Im Vorjahr wurden 215 Empfehlungen ausgesprochen, um Bereiche zu verbessern.
Seit 2015 leitet Direktor Bauer ein Team von 17 Mitarbeitern. Durch die heuer beschlossene Verfassungsreform werden die Prüfbefugnisse des Landesrechnungshofes nochmals ausgeweitet. Ab März 2018 können auch die 124 Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern überprüft werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.