07.11.2016, 13:59 Uhr

ÖBB: neue Fahrpläne und Preisanpassungen

Neue Bahnhöfe, neue Züge, neue Strecken und vieles mehr warten auf ÖBB Kunden (Foto: Cha già José - flickr.com)

Neue Railjet- und Nachtzugverbindungen ,Ausweitung des S-Bahn- und Cityjet-Angebots und Preisanpassungen

Am 11. Dezember tritt der neue europaweite Fahrplan der ÖBB in Kraft. Das S-Bahn- Angebot im Nah- und Regionalverkehr wird ausgebaut, im Fernverkehr bieten die ÖBB neue Railjet-Verbindungen und ein erweitertes Nachtreisezug-Angebot unter der Marke Nightjet. Die ÖBB-Züge legen im neuen Jahr um 1,6 Millionen Kilometer mehr zurück als bisher. Die ÖBB investieren rund eine Milliarde Euro: 775 Mio. Euro werden in neues Wagenmaterial investiert, 93 Mio. Euro in verbessertes Service und 85 Mio. Euro in neue Bahnhöfe.

Preisanpassungen

Die ÖBB passen ihren Tarif moderat um durchschnittlich 1,6 Prozent unter der prognostizierten Inflationsrate für 20171 an. Die Preise der "Österreichcard" werden für die 2. Klasse um 4 Prozent und für die 1. Klasse um 8 Prozent angepasst.
Die neuen Preise gelten für Tickets, die ab 11. Dezember 2016 gekauft werden. Preise für die Sparschiene-Tickets, Vorteilscard und Einfach-Raus-Tickets bleiben unverändert.

Ausbau des S-Bahn-Angebots

Das S-Bahn-Angebot wird in ganz Österreich ausgeweitet: In Oberösterreich wird ein neues S-Bahn-System mit fünf Linien eingeführt. Damit soll das Erfolgsmodell S-Bahn auch im Großraum Linz eine stressfreie Alternative für viele Pendler werden. In Kärnten, der Steiermark, Tirol und Wien werden die bestehenden S-Bahn-Systeme ausgeweitet und verbessert.

Nah- und Regionalverkehr

Das Zugangebot des ÖBB Nah- und Regionalverkehrs wird weiter ausgebaut und verbessert.
In Kärnten gibt es eine Ausweitung des Stundentakts auf der Linie S4 zwischen Hermagor und Villach werktags und Implementierung eines 2-Stundentakts an Samstagen, Sonn- und Feiertagen. Damit sollen die Anschlüsse an den Fernverkehr Richtung Wien und Salzburg sichergestellt werden. Die Strecke Hermagor - Kötschach-Mauthen wird künftig mit Bussen bedient. An Samstagen sowie Sonn- unf Feiertagen sollen zusätzliche Züge auf der Strecke Wolfsberg - Klagenfurt und retour, die Anschlüsse an den Fernverkehr von/nach Wien und Salzburg gewährleisten. Auf der Strecke Klagenfurt Hbf - Vöklermarkt-Kühnsdorf soll das Angebot um insgesamt 7 Zugpaare erweitert werden, sowie auf der S3 Klagenfurt-Weizelsdorf um 5 Zugpaare in den Morgenstunden. Zusätzliche Züge zwischen Neumarkt und Friesach schaffen auch am Wochenende eine durchgehende Verbidnung zwischen Kärnten und der Steiermark.

Änderungen im Fernverkehr

Der Wochenendverkehr auf der Strecke Wien - Villach wird optimiert. Künftig werden wöchentlich zwei zusätzliche Zugpaare auf der Strecke Wien - Villach - Wien (ab Wien Hbf an Freitagen um 13:25 Uhr und 15:25 Uhr, ab Villach an Sonntagen um 14:14 Uhr und 16:14 Uhr) geführt.

Ausweitung des Nachtreisezugangebots

Die ÖBB erweitern neben den Tagesverbindungen auch das Nachtreisezug-Angebot. Zu den bereits bestehenden neun ÖBB Nachtreisezügen kommen sechs weitere hinzu.

6 neue ÖBB Nightjet-Verbindungen ab 11. Dezember:
➨ Hamburg – Berlin – Freiburg (B) – Basel - Zürich
➨ Hamburg – München – Innsbruck (täglich Auto- und Motorradbeförderung)
➨ Düsseldorf – München – Innsbruck (3x wöchentlich Autobeförderung)
➨ München – Villach – Venedig
➨ München – Salzburg – Villach – Florenz – Rom
➨ München – Salzburg – Villach – Verona – Mailand


Bildquelle: ÖBB
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.