26.09.2016, 14:12 Uhr

Zivilschutzprobealarm am 1. Oktober

Am 1. Oktober heulen die Sirenen in ganz Kärnten (Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)

In ganz Kärnten heulen am 1. Oktober, zwischen 12:00 und 12:45 Uhr wieder die Sirenen.

Der Grund dafür ist der bundesweite Zivilschutzprobealarm der Bundeswarnzentrale. Dabei werden die technischen Einrichtungen des Alarm- und Warnsystems in ganz Kärnten geprüft und die Bevölkerung hat die Möglichkeit die unterschiedlichen Sirenensignale kennenzulernen.

Die Sirenensignale

Eingeleitet wird die Sirenenprobe von einem 15 Sekunden langen Ton. Danach folgt ein dreiminütiger gleichbleibender Dauerton. Er bedeutet Warnung, herannahende Gefahr. Dann sollten Radio, Fernsehen bzw. Internet eingeschalten und die bekanntgegebenen Verhaltensmaßnahmen beachtet werden. Ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton bedeutet Alarm, Gefahr. In diesem Fall sind schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufzusuchen und die über Medien durchgegebenen Verhaltensmaßnahmen zu befolgen. Ein einminütiger gleichbleibender Dauerton bedeutet Entwarnung, Ende der Gefahr.
Während des Probealarmes ist in Kärnten ein Infotelefon unter der Nummer 050 536 57057 eingerichtet. Es ist am 1. Oktober von 12 bis 13.30 Uhr erreichbar. Es wird dringend gebeten, keine Notrufnummern zu blockieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.