27.10.2017, 13:42 Uhr

Ein Sturm zieht auf – Unwetterwarnung für Niederösterreich

(Foto: Jungmann)

Bedingt durch ein massives Hochdruckgebiet westlich von Europa und einem Tiefdruckgebiet im Bereich Skandinavien-Baltikum bildet sich eine Strömung aus, die begleitet von heftigen Sturmböen, ab Samstag Nachmittag, den 28. Oktober von NordNordwest kommend über Österreich zieht.

Folgende Informationen sind der Unwetterwarnung der LWZ entnommen.

Gültigkeitsbereich:

• Sturmwarnung Stufe 2-3 (orange/rot) für fast gesamtes Landesgebiet NÖ-Schwerpunkt Zentralraum, Ostalpen am Sonntag, den 29.10.2017.

Dauer der Gefahr:
von SA, 28. Oktober 2017, 12:00 Uhr
bis MO, 30. Oktober 2017, 06:00 Uhr

Quellenangabe:
laut ZAMG- diensthabende Meteorologin: Dipl. Met. Kathrin Götzfried

Zeitlicher Verlauf Intensität und Raumbezug

Großwetterlage:
Bedingt durch ein massives Hochdruckgebiet westlich von Europa und einem Tiefdruckgebiet im Bereich Skandinavien-Baltikum bildet sich eine Strömung aus, die begleitet von heftigen Sturmböen, ab Samstag Nachmittag, den 28. Oktober von NordNordwest kommend über Österreich zieht.

Samstag, den 28. Oktober 2017
Sturmwarnung Stufe 2

Im Laufe des Nachmittags legt der Wind zu und wird zum Abend hin stark bis stürmisch. Verbreitet ist mit Windspitzen von 60 bis 80 km/h zu rechnen. Im Bergland können stellenweise 90 bis 100 km/h erreicht werden. Niederschläge treten zunächst nur stellenweise und mit geringer Intensität auf. ln den Nachtstunden verstärkt sich der Wind weiter und erreicht stellenweise bereits Sturmstärke, vorwiegend im Wienerwaldgebiet.

Sonntag, den 29. Oktober 2017
Sturmwarnung Stufe 3, später Stufe 2
ln der 2. Nachthälfte verstärkt sich der Sturm weiter und erreicht bis Mittag seine höchste Intensität. Verbreitet ist mit Windgeschwindigkeiten von 90 bis 110 km/h zu rechnen, in
exponierten Lagen und im Bergland können durchaus 130 km/h und mehr erreicht werden. Im Laufe des Vormittages überquert die Kaltfront, begleitet mit teilweise heftigen Schauern, das Landesgebiet Die Schneefallgrenze sinkt dabei rasch von 2000 m auf ca. 1000 m, die mittelfristig gleich bleiben wird.

Am Nachmittag lassen der Sturm und die Niederschläge dann langsam nach. Zum Abend hin betragen die Windgeschwindigkeiten noch ca. 70 km/h, die bis zum Montag auf ca. 50 bis 60 km/h zurückgehen. Die Temperaturen von zunächst 10 bis 12°C fallen mit dem Durchzug der Kaltfront auf ca. 5°C.

Der weitere Wetterverlauf ab Montag, den 30.10.2017

Der Wind schwächt noch etwas ab, bleibt aber mittelfristig auffrischend bis lebhaft mit 40 bis 50 km/h. Die Temperaturen bleiben mit 5 bis 10°C der Jahreszeit entsprechend. Zur Wochenmitte sind leichte Niederschläge zu erwarten.

Aufgrund der großen Dynamik bei der Gewitterentwicklung und der schlechten Vorhersagbarkeit, wo genau Unwetter niedergehen, wird eine lokal bezogene Beobachtung der Wetterentwicklung und der Warnungen empfohlen!

Verhaltenstipps

Der Aufenthalt im Freien ist bei Sturm und Gewittertätigkeit zu vermeiden. Gegenstände wie Plakatständer, Gartenmöbel, Trampoline, aufblasbare Spielgeräte (Hüpfburgen) sind gefährdet.

Beachte dazu auch die Radiodurchsagen auf Ö3 bzw. Radio Niederösterreich!
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
47.853
Eva Jungmann aus Gmünd | 02.11.2017 | 12:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.