08.11.2016, 14:40 Uhr

Rallye Waldviertel 2016: Top Starterfeld beim Saisonfinale

Internationale Stars treffen bei der 36.Rallye Waldviertel, von 18. bis 19.11.2016, auf heimische Spitzenfahrer wie Christian Schuberth-Mrlik oder Raimund Baumschlager (Foto: Archiv)

Bereits 86 Teams haben sich für die 36.Rallye Waldviertel von 18. bis 19.November angekündigt

Über ein famoses Starterfeld dürfen sich die Fans und Organisatoren der Rallye Waldviertel 2016 freuen. Beim österreichischen Saisonfinale am 18. und 19.November wollen fast 90 Teams dabei sein.

Heimische Spitzenfahrer und internationale Stars

Das attraktive Programm mit dem ersten Tag in St.Pölten - hier vor allem die ORF-Liveübertragung der Sonderprüfung 2 im VAZ - sowie dem zweiten Tag im Raum Grafenberg lockt neben heimischen Spitzenpiloten auch sehr viele internationale Topleute nach Niederösterreich.

In der Eliteklasse ORM ist die Meisterschaft zwar entschieden, dennoch wartet ein wahres Spektakel im Rennen um den Waldviertel-Sieger 2016 auf die Zuschauer.
Unter den Allrädlern werden gleich elf Teams in den modernsten R5-Boliden um die seit 36 Jahren begehrte Trophäe rittern.

Rekord-Staatsmeister trifft auf Lokalmatador

Allen voran natürlich der österreichische Rekord-Staatsmeister Raimund Baumschlager im Skoda Fabia oder unter anderen der Waldviertler Lokalmatador Christian Schubert-Mrlik, ebenfalls im Skoda.

Weil die Waldviertel-Rallye heuer auch erstmals das Finale der FIA European Trophy darstellt, geben auch einige internationale Rallye-Größen am 18. und 19.11. in Niederösterreich Gas.

Der Tscheche Jan Cerny (Skoda Fabia) oder die beiden Ungarn David Botka (Citroen DS3) und Josef Trencseny (Ford Fiesta) sind ebenso Siebanwärter wie Rashid Al-Ketbi (Ford Fiesta) aus den Emiraten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.