12.09.2014, 09:03 Uhr

Löwenherz 2014 - der große Preis für sozial mutiges Handeln

Löwenherzpreis-Kordinator Andreas Beer, Landesrätin Karin Renner. (Foto: Löwenherz)

Viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens würden ohne ehrenamtliche Arbeit nicht funktionieren. Das Würdigen dieser wichtigen Tätigkeit darf sich nicht nur auf Danksagungen und Auszeichnungen beschränken. Niederösterreich kann stolz sein auf seine vielen Freiwilligen.

„In unserer Gesellschaft ist der Einsatz für unsere Mitmenschen oft keine Selbstverständlichkeit, aber doch von großer Bedeutung. Viele NiederösterreicherInnen engagieren sich uneigennützig und setzen sich im Laufe ihres Lebens immer wieder für andere und schwächere Menschen ein. Sie handeln oft selbstlos und mutig, ohne auf Gegenleistung aus zu sein. Wir wollen mit dem ‚Löwenherz’, dem großen niederösterreichischen Sozialpreis Menschen vor den Vorhang holen, die sich meist unbemerkt sozial engagieren und verantwortlich handeln“, so die Präsidentin des Vereins Pro NÖ, Landeshauptmann-Stv. Mag. Karin Renner, zum heutigen Start der Einreichfrist für den Löwenherz-Preis 2014.

Der Löwenherz-Preis richtet sich an alle NiederösterreicherInnen und niederösterreichische Institutionen, Vereine oder sonstige Initiativen, die durch ihre Handlungen einen positiven Beitrag zu einer friedlichen und solidarischen Gesellschaft (z.B. Armutsbekämpfung, Gleichberechtigung behinderter Menschen, Beschäftigungsförderung, Entwicklungshilfe, ...) im In- und Ausland leisten. Sie können sowohl ihre eigenen Initiativen und Projekte einreichen, als auch andere Personen oder Initiativen vorschlagen. Die Einreichung ist sowohl schriftlich, per Online-Formular oder auch per Mail bis 10. Oktober 2014 möglich. Von einer unabhängigen Jury werden dann nach Ende der Einreichfrist die PreisträgerInnen ermittelt.
Die PreisträgerInnen erhalten als sichtbare Wertschätzung ihrer besonderen Leistung eine Statuette des Waldviertler Künstlers Mag. Paul Seidl sowie Preisgelder in der Höhe von 22.500 Euro - das sind je PreisträgerIn 2.500 Euro in bar. Neun PreisträgerInnen werden im Zuge eines Festaktes im November in St. Pölten die begehrte Statuette samt Geldpreisen überreicht bekommen.
„Uns ist es wichtig, die Arbeit der PreisträgerInnen, die oftmals von der breiten Öffentlichkeit nicht wahrgenommen wird, zu präsentieren. Sie selbst reißen sich nicht darum, ausgezeichnet oder bewundert zu werden. Ihnen liegt die jeweilige Sache oder der Dienst, den sie tun, am Herzen. Mit dem Löwenherz soll den engagierten NiederösterreicherInnen Respekt und Anerkennung erwiesen werden. Die Auszeichnung soll aber auch andere dazu ermutigen, sich sozial zu engagieren“, so LHStv. Renner.

Kategorien:

1. Soziales Engagement
In dieser Kategorie werden Aktivitäten ausgezeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der sozialen Lage der Menschen leisten.

2. Nachhaltigkeit
Besonders auszeichnungswürdig sind Aktivitäten und Projekte, in denen es um eine dauerhafte Verbesserung der sozialen Lage geht.

3. Kommunale Projekte
Ausgezeichnet werden Aktivitäten und Projekte, die den Menschen vor Ort eine Erleichterung oder Verbesserung ihres sozialen Lebens ermöglichen.

Wer kann das Löwenherz erhalten?

Alle NiederösterreicherInnen und niederösterreichische Institutionen, Vereine oder sonstige Initiativen, die durch ihre Handlungen einen positiven Beitrag zu einer friedlichen und solidarischen Gesellschaft (z.B. Armutsbekämpfung, Gleichberechtigung behinderter Menschen, Beschäftigungsförderung, Entwicklungshilfe, ...) im In- und Ausland leisten. Sie können sowohl ihre eigenen Initiativen und Projekte einreichen, als auch andere Personen oder Initiativen vorschlagen.

Wie und wo kann eingereicht werden?

Per E-Mail an office@pronoe.at oder per Online-Formular unter www.pronoe.at
(Rubrik Löwenherz-Preis).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.