16.11.2016, 12:14 Uhr

Wohnhausbrand in Willendorf fordert ein Todesopfer und einen Verletzten

Bezirk Neunkirchen. Bericht und Fotos von Einsatzdoku.at

Zu einem tragischen Brandeinsatz ist es am Mittwochfrüh in Willendorf am Steinfelde gekommen.
Gegen 6:30 Uhr wurden 9 Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in die Neunkirchnerstrasse alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde von Einsatzleiter Johann Hödl folgende Lage festgestellt: Aus dem Wohnhaus schlugen im hinteren Bereich bereits meterhoch die Flammen aus einem Fenster. Der betroffene Raum stand zu diesem Bereich bereits in Vollbrand."

"Vom Hausbesitzer, welcher mit zwei Hunden bereits ausserhalb des Hauses war, wurden die Einsatzkräfte in Kenntnis gesetzt, dass sich seine Lebensgefährtin noch im Haus befinde", so Hödl. Unverzüglich wurden Mitglieder unter schweren Atemschutz zur Personensuche und gleichzeitig zur Brandbekämpfung ins Wohnhaus geschickt. Rasch konnte die leblose Person im Brandraum gefunden werden. Leider kam für Sie jede Hilfe zu spät. Der alarmierte Notarzt konnte nur mehr den Tod der Person feststellen.

Ein umfassender Aussen und Innenangriff brachte rasch den gewünschten Löscherfolg. Eine Sauerstoffflasche, welche zur medizinischen Versorgung vorhanden war, wurde von den Florianis ins freie gebracht. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt und wird von Brandermittlern des LKA Niederösterreich ermittelt. Der Hausbesitzer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht. Insgesamt standen 9 Feuerwehren mit 50 Mitgliedern im EInsatz.

Fotos: Einsatzdoku - Lechner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.