13.07.2017, 13:28 Uhr

MICROCAR/LIGIER: Autofahren ab 15 Jahren sucht "The Face of Summer"

Der Hersteller von Leichtkraftfahrzeugen Microcar/Ligier sucht einen Markenbotschafter für den neuen Ligier JS50.

Der Hersteller von Leichtkraftfahrzeugen Microcar/Ligier sucht einen Markenbotschafter für den neuen Ligier JS50.

Gemeinsam mit einem der besten Fotografen Österreichs soll die neue Kampagne entwickelt werden. Dafür werden junge Leute gesucht, die zwischen 14 und 16 Jahre alt sind und Spaß am Modeln haben.

Unter allen Bewerbern wird eine Fahrausbildung zum AM-Führerschein und ein Ligier für zwei Monate ausgelost. Hier kann man seine Bewerbung einsenden.

Übrigens: Autofahren ab 15 Jahren wird immer beliebter. Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen geschaffen, um bereits mit 15 Jahren mobil und sicher unterwegs zu sein. Und das bei jedem Wetter - zu jeder Jahreszeit. Mit dem so genannten AM-Führerschein kann man im gesamten EU-Raum mit einem Microcar oder Ligier unterwegs sein.

Infos zum AM-Führerschein finden Sie hier


Moped oder Microcar/Ligier?

Zum Thema Sicherheit noch ein paar Anmerkungen: Laut Statistik Austria wurden im letzten Jahr 13.854 Mopeds verkauft. Gleichzeitig gab es 4.192 Verletzte. Dh. beinahe auf jedes dritte neu verkaufte Moped kommt ein Verletzter. Bei einem Unfall kommt der Fahrer immer in direkten Kontakt mit dem gegnerischen Fahrzeug oder der Straße. Keine Knautschzone, kein Airbag, kein Gurt, keine Sicherheits-Fahrgast-Zelle, keine Kopfstütze.

Hier sind Fahrer mit einem Microcar oder Ligier ganz klar im Vorteil. Microcar-Ligier sind die Einzigen mit Airbag, Easy-Parking (einfaches Wegfahren und Einparken) und einer patentierten Sicherheits-Fahrgastzelle. Gurte und Kopfstützen sind selbstverständlich. Alles dazu finden Sie hier.

Microcar/Ligier-Fahrer haben beim Ablegen des B-Führerscheins bereits tausende Kilometer Fahrpraxis bei sicheren 45 km/h. Richtiges Reagieren im Straßenverkehr lernt man nicht in wenigen Wochen - schon gar nicht das Meistern von gefährlichen Situationen.

Was kostet ein Microcar/Ligier?

In der Leasing-Version ist ein Microcar bereits ab 89,-/mtl. zu haben. Der Händler nimmt das Fahrzeug nach 3 Jahren zum Fixpreis wieder zurück. Bei einem Verbrauch mit 2,5l /100 km (= 12,50 Euro für 500 Kilometer) ist Microcar/Ligier unschlagbar.

Die Versicherung ist ähnlich hoch wie die bei einem Moped. Erworbene Bonusstufen können zum PKW mitgenommen werden. Die Servicekosten bis 40.000 km sind um 1 Euro dabei. Übrigens: Wenn Eltern die Zeit einrechnen, die sie für ihre Kinder unterwegs sind, schlägt Microcar/Ligier die Kalkulation um Längen.

Einige der wichtigsten Argumente sind im eBook zusammengestellt: Das eBook finden Sie hier.

Wenn mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft, dann eignet sich Microcar/Ligier!

- Bei flexiblen Arbeitszeiten oder schwer verfügbaren Öffis.
- Bei Arbeitsplätzen, die etwas außerhalb liegen und schlechter erreichbar sind.
- Bei Eltern, die nicht andauernd Taxi für ihre Kinder spielen möchten.
- Bei Jobs, wo man trocken, sicher und pünktlich starten muss.
- Bei schlechten Witterungsbedingungen (Herbst/Winter).
- Bei Jobs, bei denen es notwendig ist, Dinge (Berufskleidung, Werkzeug etc.) zu transportieren.
- Bei Eltern, die das Gefühl haben wollen, dass ihre Kinder sicher unterwegs sind. Zu jeder Tageszeit, bei jedem Wetter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.