30.11.2016, 13:51 Uhr

Landeshauptmann Pröll und Bürgermeister Schneeberger über MedAustron

Zwei Jahre vor der Behandlung der ersten Patienten schickten LH Erwin Pröll und Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger den ersten Teilchenstrahl per Knopfdruck los. (Foto: NLK)

Niederösterreich, Wiener Neustadt. "Leuchtturmprojekt für das Land" - von Peter Zezula und Bianca Werfring

Landeshauptmann Erwin Pröll: „Wir haben eine starke Wissenschafts-Achse etabliert, weil wir überzeugt sind, dass in diesem Bereich ein enormes Zukunftspotenzial liegt. MedAustron ist eines dieser Leuchtturmprojekte, für das wir hart gerungen und viel investiert haben. Die ersten Behandlungen von Patienten sind ein Meilenstein in der noch jungen Geschichte von MedAustron. Niederösterreich legt mit diesem Zentrum, bei dem Forschung und Medizin zusammenspielen, an internationaler Bedeutung im Wissenschaftsbereich enorm zu.“

Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger: „Med-Austron wurde von vielen vor einem Jahrzehnt noch als mutige Vision abgetan, heute ist es für Niederösterreich und Wiener Neustadt ein Leuchtturmprojekt im Bereich Wissenschaft, Forschung und Medizin und wird bei der Inbetriebnahme das modernste Zentrum dieser Art auf der ganzen Welt sein. Vor allem verbinden wir mit MedAustron zwei Ziele: Hoffnung im Kampf gegen den Krebs und die Nutzung für Wissenschaft und Forschung."

Aktuelles über MedAustron
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.