31.08.2016, 10:27 Uhr

20 Jahre Hornbach in Österreich

V.l.: Albrecht Hornbach, Alexandra Klima, Stefan Goldschwendt (Foto: Hornbach)

APA/OTS.

Mit der Eröffnung des ersten Bau- und Gartenmarktes in Österreich betrat das traditionsreiche Familienunternehmen Hornbach vor zwei Jahrzehnten Neuland. Die Filiale in Brunn am Gebirge wurde direkt nach Start im August 1996 begeistert von Heimwerkern, Gartenfreunden und Profikunden der Region angenommen. Mittlerweile betreibt das Unternehmen landesweit 14 große Bau- und Gartenmärkte mit einer Gesamtverkaufsfläche von gut 170.000 Quadratmetern.

„Österreich ist die zweitälteste und auch zweitgrößte Region in unserem Konzern. Wir haben hierzulande von Anfang an großen Zuspruch erfahren, vor allem dank unserer konsequenten Dauertiefpreis-Strategie, des auf Projektkunden ausgerichteten Sortiments und der kompetenten Beratung. Auch aktuell schreiben unsere 14 Märkte mit einem starken Umsatzwachstum die Erfolgsgeschichte in Österreich fort“, erklärte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz in Bad Fischau. Das 1877 in der Südpfalz gegründete Familien-unternehmen betreibt heute 154 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern Europas, der jüngste Standort war Ende Mai in der Nähe von Innsbruck eröffnet worden.

Modernisierung bestehender Standorte und Ausbau des Onlineshops

„Mit den beiden Neueröffnungen in Tirol und Kärnten ist es uns in den vergangenen Monaten gelungen, unser Filialnetz auf zwei weitere Bundesländer auszuweiten, in denen wir bislang nicht vertreten waren“, erklärte Landesgeschäftsführer Stefan Goldschwendt, der seit 20 Jahren für Hornbach in Österreich tätig ist. „Wir wollen weiter wachsen und halten Ausschau nach geeigneten Standorten für unsere großflächigen Bau- und Gartenmärkte. Zugleich investieren wir viel in die Modernisierung bestehender Standorte und in den Ausbau unseres Onlineshops.“ Unter www.hornbach.at finden die Kunden aktuell Informationen zu 93.000 Artikeln. Über 70.000 davon sind bestellbar, die meisten können online reserviert und anschließend fertig kommissioniert zum Wunschtermin im Markt der Wahl abgeholt werden. Diesen Service hat Hornbach in die Branche eingeführt.

„Unsere Branche verändert sich aktuell rasant aufgrund der zunehmenden Digitalisierung. Die Kunden vergleichen dank unseres kostenlosen WLANs Preise mit dem Smartphone direkt am Regal, suchen am Kunden-Terminal nach Anleitungen und informieren sich oft schon vor dem Marktbesuch im Onlineshop über unser Sortiment, über die Verfügbarkeit von Artikeln und auch über den Artikelstandort im Markt“, erklärte Alexandra Klima, Geschäftsführerin und Einkaufsleitung Hornbach Österreich. Hornbach wolle erste Adresse für alle Projekte in Haus, Hof und Garten sein und verstehe sich dabei als verlässlicher und fairer Partner für die Kunden – mit einheitlichen Dauertiefpreisen stationär und online.

Moderne Abteilungen wie die Bilder- und Rahmengalerie, das Haus des Bades, der Gartenmarkt, das Farben-Kompetenz-Zentrum, der Drive-In oder das Baustoff-Abhollager für schwere Baustoffe, ein Leuchten-Studio und der Spezialeisenwarengang bieten Heimwerkern, Gartenfreunden und Gewerbekunden heute ein breites Produktangebot für jeden Anspruch. Hinzu kommt ein vielfältiges Angebot an Dienstleistungen wie die Lieferung von Waren, der Transporter-Verleih, das Zuschnitt-Service sowie das passende Montageservice für viele Projekte.
Aussichtsreiche Karrieremöglichkeiten für Mitarbeiter und Lehrlinge

Die konsequente Ausrichtung auf Projektkunden prägt auch in Österreich den Erfolg von Hornbach. Ganz wesentlicher Bestandteil ist dabei die Beratungsqualität und damit die Fachkompetenz der Mitarbeiter. Mit den 14 Märkten, darunter fünf in Niederösterreich, drei in Oberösterreich, zwei in der Steiermark sowie jeweils einer in Wien, Tirol, Vorarlberg und Kärnten, hat Hornbach rund 1.500 Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen gilt als wichtiger Arbeitgeber in Österreich – mit aussichtsreichen Karrieremöglichkeiten für die Mitarbeiter. „Wir haben in unseren Reihen einige Kollegen, die sich Schritt für Schritt nach oben gearbeitet haben und vom Lehrling zum Marktmanager aufgestiegen sind. Hornbach investiert viel in die Ausbildung junger Menschen und bietet Lehrlingen beste Chancen“, warb Landesgeschäftsführer Stefan Goldschwendt für das Familienunternehmen. Zugleich verwies er darauf, dass im Ausbildungsjahr 2017/2018 insgesamt 42 Jugendliche bei Hornbach eine Lehrstelle finden können.

Die Märkte sind montags bis freitags von 7.10 bis 19.24 Uhr und samstags von 7.10 bis 18.00 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.