10.02.2017, 15:25 Uhr

Wanted: Lehrlinge für die Briten

Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und Wirtschaftskammer NÖ Präsidentin Sonja Zwazl (Foto: Hairer)

Die Wirtschaftskammer NÖ schickt ihren Nachwuchs auf die Insel

"Hello, I am a Lehrling aus Niederösterreich." So – oder hoffentlich in noch besserem Englisch – werden sich im September acht niederösterreichische Lehrlinge bei ihren neuen Lehrherren in Südengland vorstellen.

Bei der Präsentation der Wirtschaftsschwerpunkte für das laufenden Jahr verkündete Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) Präsidentin Sonja Zwazl die Fortsetzung des "Let's Walz" Programms (siehe Infokasten). Die Aktion ist ein Puzzleteil im Bemühen die Lehre wieder "sexy" zu machen. Dafür soll auch die Aufklärung und Beratung an Schulen – auch auf Elternseite – intensiviert werden. "Denn wir brauchen Fachkräfte", so Zwazl.

Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav lobt die geplante Entlastung der Unternehmen durch die Bundesregierung: "Vorhaben wie die Erhöhung der Forschungsprämie oder die geplante Eindämmung der Regelungsflut sind wichtige Schritte." Wichtig ist sowohl Zwazl als auch Bohuslav, dass auch Klein- und Mittelbetriebe profitieren. "Die Verlängerung der Handwerkerbonus', mit der Bauarbeiten mit bis zu 600 Euro gefördert werden, hilft unseren Betrieben in den Regionen sehr", so Zwazl.


Gemeinsam mehr erreichen

Die Unterstützung der niederösterreichischen Unternehmen steht im Zentrum zahlreicher gemeinsamer Initiativen von Land und Wirtschaftskammer Niederösterreich. Das Spektrum reicht von gemeinsamen Auslandsaktivitäten zum Erschließen von Exportmärkten über die Unterstützung neuer Unternehmen im Rahmen der NÖ Gründerpyramide, gemeinsame Serviceangebote zur Digitalisierung bis hin zur Unterstützung bei Innovationen über die Technologie- und Innovationspartner (TIP). Auf politischer Ebene stechen etwa der gemeinsame Einsatz für die Verlängerung der gelockerten Vergaberegeln bis Ende 2018 und der gemeinsame Abwehrkampf gegen eine flächendeckende LKW-Maut hervor. „Es geht darum, möglichst gute Rahmenbedingungen für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer zu schaffen“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), Sonja Zwazl.

Dass dieser gemeinsame Weg erfolgreich ist, lässt sich auch an den aktuellen Konjunkturprognosen festmachen: So soll das Wirtschaftswachstum 2017 mit 1,7 Prozent über dem Österreich-Schnitt von 1,4 Prozent liegen. „Auch die Auszeichnung ‚Europäische Unternehmerregion 2017‘ ist ein Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen, Niederösterreich als wirtschaftsfreundliche Region zu positionieren. Daher werden wir diesen bewährten Weg bei wichtigen Themen wie Wirtschaft 4.0, im Bereich der Gründungen oder bei wichtigen Initiativen für die heimischen Unternehmerinnen und Unternehmer weitergehen“, so Wirtschaftslandesrätin Dr.in Bohuslav. Positiv sei auch, dass Investitionen wieder Fahrt aufgenommen haben. „Die niederösterreichischen Unternehmen investieren wieder verstärkt. Im vergangenen Jahr sind die bewilligten Förderansuchen um fast ein Fünftel gestiegen. Damit wird ein Projektvolumen von über 305 Millionen Euro ausgelöst“, so Wirtschaftslandesrätin Bohuslav.

Weitere Maßnahmen seien aber nötig. WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl verweist dazu auf mit Jahresanfang in Kraft getretene Erfolge für Niederösterreichs Unternehmen wie die Verlängerung des Handwerkerbonus, die Entlastung bei den Lohnnebenkosten um in Summe rund eine halbe Milliarde Euro und die Investitionszuwachsprämie für KMU. Zur weiteren Ankurbelung von Investitionen drängt sie auf eine Senkung der Körperschaftssteuer auf 20 Prozent, eine vorzeitige Abschreibung für Neuinvestitionen von 50 Prozent und eine Erhöhung der Wertgrenzen bei der sofortigen Abschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter von derzeit 400 Euro auf 1.500 Euro.


Zur Sache: Let's Walz

Du bist Lehrling in NÖ und hast Lust vier Wochen lang ein Praktikum in England zu machen? Dann bewird ich bis 13. März bei der WKNÖ. Acht Lehrlinge starten im September ihr Abenteuer. Die WKNÖ übernimmt alle Kosten. Infos auf www.wknoe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.