14.10.2014, 12:08 Uhr

Zwei Ritter in Excalibur City

Vater und Sohn, Geschäftspartner und Geschäftspartner: Ronnie und Roger Seunig führen die Excalibur City.

Vor 20 Jahren stampfte Ronnie Seunig die Excalibur City aus dem Boden. Jetzt ist "Knappe" Roger an der Reihe.

BEZIRK HOLLABRUNN. "Wenn man hierherkommt, schaut alles vielleicht ein wenig wahnsinnig aus", lacht Ronnie Seunig, wenn er über sein "Baby", die Excalibur City auf der tschechischen Seite des früheren Grenzübergangs Klein Haugsdorf spricht. Doch das Baby ist erwachsen geworden, denn heuer feiert man das 20-Jahr-Jubiläum.
Das einstige Schnäppchenparadies hat sich in dieser Zeit zu einem Wohlfühlort für die ganze Familie entwickelt.

"Die Mutter kann zum Friseur gehen, der Vater im Humidor die besten Zigarren aus aller Welt finden und der Nachwuchs vergnügt sich in unserer riesigen Kinderwelt." Das Zugpferd der Excalibur City soll übrigens weiter ausgebaut werden. "Wir werden die Fläche massiv erweitern und eine einzigartige befahrbare Stadt schaffen, die Kinder mit Autos frei erkunden können. Ebenso wird ein Erlebnis-Bauernhof mit Minitraktoren entstehen", verrät der Chef, der mittlerweile die Hälfte des Jahres in Australien genießt, seine nächsten Ausbaupläne.

Mit Roger hebt die Stadt ab
Langsam gehen die Geschicke der Excalibur City in die Hände von Roger Seunig über. Er kennt die Stadt von Grund auf und meint: "Ich habe nicht im Chefbüro angefangen, sondern musste in jeder Abteilung, vom Lager bis zum Verkauf, mitarbeiten." Wie sein Vater empfindet auch er Stillstand als Rückschritt. "Daher haben wir vor Kurzem einen Flugplatz gebaut. Eine Landung in Excalibur City, mit oder ohne Flugzeug, zahlt sich eben immer aus."

Mehr Infos auch auf der Homepage der Excalibur City.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.