19.05.2017, 10:41 Uhr

Ausflugsziele in OÖ: Die Geheimtipps der BezirksRundschau

Ausflugtipps in OÖ: Ausee in Asten (Foto: BRS)

Oberösterreich ist Heimat zahlreicher Ausflugsziele, und gerade in den Sommermonaten lockt das vielfältige Angebot: Naturerlebniswege, Labyrinthe oder einfach ein sonniger Nachmittag im Tiergarten - wir haben die schönsten Platzerl im ganzen Land zusammengefasst.

Braunau

Heckenlabyrinth Uttendorf
Gemeinde: Uttendorf
Beschreibung: Das größte Heckenlabyrinth Österreichs lädt zwischen Mauerkirchen und Uttendorf zur Begegnung von Mensch und Natur. Auf einer Fläche von rund 3000 Quadratmetern erstreckt sich ein oktogonales Hainbuchenlabyrinth mit 64 Metern Durchmesser. Generell ist das Heckenlabyrinth frei zugänglich, größere Gruppen werden aber gebeten, sich im Vorhinein bei Initiator Norbert Knoll anzumelden, unter Tel. 0680/2454838.
Darum ist es unser Geheimtipp: Während Eltern die vier Rastplätze des naturnah und abwechslungsreich gestalteten Weges besonders schätzen, nutzen Kinder die zahlreichen Versteckmöglichkeiten und halten sich an die Naschecken mit Brombeeren und Johannisbeeren.
Mehr Infos: Infos Heckenlabyrinth
www.mamilade.at/

Eferding

Naturpark Obst-Hügel-Land
Gemeinde:St. Marienkirchen/Polsenz
Beschreibung: Die beschilderten Rundwege im Park sind großteils barrierefrei, in der Regel von Frühjahr bis Herbst begehbar. Workshops und Treffen werden regelmäßig angeboten – ebenso für Schulklassen.
Darum ist es unser Geheimtipp: Der Naturpark Obst-Hügel-Land ist für kleinen und große Naturfreunde genau das richtige. Bei den Workshops lernen Kinder, welche Artenvielfalt unsere Region bereithält. Auf Entdeckungsreise geht es zur Polsenz, in den Wald oder auf die Streuobstwiesen. Auch für Erwachsene werden regelmäßig Exkursionen und Treffen – wie das „Brunch im Grünen“ – veranstaltet. Außerdem bestehen verschiedene Rundwege im Park, auf denen man die Natur genießen kann.
Mehr Infos: obsthuegelland.at

Enns

Ausee Asten
Gemeinde: Asten
Beschreibung: Der Ausee Asten bei Linz ist ein 23 Hektar großer Badesee inmitten der schönen Donauauen. Neben sauberem Badespaß für Jung und Alt mit großzügigen Liegewiesen bietet das Ausflugsziel eine Vielzahl attraktiver Freizeitangebote.
Darum ist es unser Geheimtipp: Der Ausee bietet für Groß und Klein Abwechslung. Im Aquapark kommen die jüngsten Badegäste mit zahlreichen Rutschen auf ihre Kosten. Adrenalinjunkies erfreuen sich am Wasserskilift. Und wer einfach nur die Ruhe sucht, für den bietet das Ufer viele Möglichkeiten zum Entspannen.
Mehr Infos: www.ausee.at

Freistadt

Burgruine Ruttenstein
Gemeinde: Pierbach
Beschreibung: Die Burgruine Ruttenstein liegt 758 Meter hoch auf einem freistehenden, bewaldeten, hohen Bergkegel über dem Tal der großen Naarn in der Ortschaft Niederhofstetten, Gemeinde Pierbach. Die einstmals riesige, mit sieben Ringtürmen versehene Hochburg zählt noch heute zu den eindrucksvollsten Ruinen des Landes. Für Interessierte werden Führungen auf der Burg angeboten. Die Dauer einer Führung beträgt ca. eine Stunde. Grundsätzlich werden Gruppen ab acht Personen zu einem Preis von zwei Euro pro Person geführt.
Darum ist es unser Geheimtipp: Nach dem steilen Anstieg auf die Burgruine werden die Besucher mit einem grandiosen Ausblick – bei schönem Wetter sogar bis zum Dachstein -belohnt. Für das leibliche Wohl ist auf der Sonnenterrasse der Schutzhütte Ruttenstein gesorgt.
Mehr Infos: /www.ruttenstein.at


Gmunden

Gemeinde: Altmünster
Beschreibung: Bewusstes Gehen und Genießen stehen beim „Naturerlebnisweg Gmundnerberg“ im Vordergrund. Auf rund elf Kilometern gibt es elf interatktive Erlebnisstationen, auch für Kinder bestens geeignet
Darum ist es unser Geheimtipp: Am bekanntesten Aussichtsberg Oberösterreichs kann ab sofort interaktiv, bewusst und naturnahe die Landschaft in der Traunseeregion kennengelernt werden. Behandelt werden die Themen Gehen, Kulinarik, Motorik, Gesundheit, Weitblick, Kulturlandschaft oder Naturpark.
Mehr Infos: naturerlebnisweg-gmundnerberg.at

Grieskirchen

Gemeinde: Bad Schallerbach
Beschreibung: Kräuterwanderungen jeden Dienstag. Findet bei jeder Witterung statt, barrierefrei. Kostenlos, ohne Anmeldung. Treffpunkt: Tourist Info Vitalwelt.
Darum ist es unser Geheimtipp: Bei den Kräuterwanderungen geht es mit einer Expertin jeden Dienstag raus in die Natur. Jeden Monat steht dabei eine anderes Thema im Vordergrund. Im Mai widmet man sich Wildkräutern, im Juni Sonnwendkräutern und ihrer Bedeutung, im Juli stehen Heilkräuter auf dem Programm.
Mehr Infos: www.vitalwelt.at

Kirchdorf

Klimaerlebnisweg
Gemeinde: Kremsmünster
Beschreibung: Der drei Kilometer lange “Klimaerlebnisweg“ mit dem Titel „Zwischen Schöpfung und Erschöpfung“ hat 24 Stationen. Beleuchtet wird der Spannungsbogen zwischen Klimawandel und Schöpfung. Das Thema soll aber für viele Zielgruppen aufbereitet werden und ist daher auch für Familien mit Kindern geeignet. Start des Erlebniswegs ist die Michaelskapelle. Er führt über das Stiftsgelände bis zur Stiftskirche. Passend zum Thema „Erschöpfung“ sind auch Ruhestationen geplant.
Darum ist es unser Geheimtipp: Dieser Weg ist österreichweit einzigartig: Das Thema Klima wird auf den gesamten Weg behandelt. Zudem wird die Landesgartenschau und das Stiftsgelände eingebunden – ein Erlebnis für die gesamte Familie!
Mehr Infos: www.klimaerlebnisweg.at

Linz

Unterwegs im Linzer Dschungel
Gemeinde: Linz
Beschreibung: Die Tour „Unterwegs im Linzer Dschungel“ führt zu Naturjuwelen in den Traun-Donau-Auen. Mit insgesamt mehr als 6,5 Quadratkilometern zählen die Traun-Donau-Auen zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten des oö. Zentralraumes. Mitten im intensiv genutzten Zentralraum konnte hier ein in wesentlichen Teilbereichen artenreiches, naturnahes Ökosystem erhalten werden. Die Teilnehmer lernen schützenswerte Tiere und Pflanzen kennen, die hier beheimatet sind. Je nach Jahreszeit werden außerdem unterschiedliche Themenschwerpunkte wie Auwaldökologie oder Wildfrüchte geboten. Weiters führt die Tour durch Biber- und Vogelreviere. Die nächsten Termine gibt es am 10. Juni, 9. September und 16. September.
Darum ist es unser Geheimtipp: Linz ist nicht nur Großstadt! Bei der Erkundung der Traun-Donau-Auen kann man noch Wildnis pur erleben! Die Tour bietet eindrucksvolle Naturerlebnisse für Groß und Klein.
Mehr Infos: naturschauspiel.at

Linz-Land

Turmwanderweg
Gemeinde: Leonding
Beschreibung: Entlang der Maximilianischen Befestigungsanlage führt der Turmwanderweg. Diese wurde von 1830 bis 1832 rund um Linz erbaut. Als Ausgangspunkt der dieser geschichtsträchtigen Wanderung dient das Stadtmuseum Leonding im Turm 9.
Darum ist es unser Geheimtipp: Eine Wanderung mit der ganzen Familie abseits der eingetretenen Pfade möglich. Fazit: Ein Kulturwanderweg mit einem erheblichen Mehrwert!
Mehr Infos: www.leonding.at/turmwanderweg

Perg

Discgolf Weg
Gemeinde: St. Thomas am Blasenstein
Beschreibung: Mehr als nur Wandern – in St. Thomas wird mit einer Art Frisbeescheibe - genannt Golf-Disc - auf sogenannte Discgolf-Körbe geworfen. Die Regeln sind einfach: Wer die wenigsten Würfe benötigt, hat gewonnen. Der Sport liegt im Trend und ist für Familien, Firmen, Schüler und Pensionisten geeignet. Kurzum: Es ist für alle Menschen ab vier Jahre geeignet. Die 18 Bahnen inmitten der herrlichen Naturlandschaft sind zwischen 45 und 200 Meter lang. Sie sind in zwei Schleifen zu je 9 auf einer Fläche von etwa 12 Hektar verteilt.
Darum ist es unser Geheimtipp: Tolle Anlage zur sportlichen Betätigung inmitten der traumhaften Natur, für Jung und Alt geeignet, keine besonderen Vorkenntnisse nötig, Freizeitspaß für Gruppen/Familien
Mehr Infos: www.kumm-discgolf.at


Ried

Naturlehrpfad Pfarrerhölzl
Gemeinde: Ried
Beschreibung: Dieser Naturlehrpfad ist auch für Kinder (und Kinderwagen) geeignet, beim vorhandenen Spielplatz können sich die Kleinen austoben. Informationstafeln über heimische Flora und Fauna informieren am Weg. Dauer: 20-30 Minuten.
Darum ist es unser Geheimtipp: Weg von Fernseher, Computer & Co. und raus in die Natur und den Naturlehrpfad genießen. Eine tolle Möglichkeit Zeit mit der Familie zu verbringen, sich dabei sportlich zu betätigen und darüber hinaus Informatives über die Heimat zu erfahren.
Mehr Infos: www.ausflugstipps.at/naturlehrpfad

Rohrbach

Familien-Abenteuer-Wanderung auf der Falkensteinrunde
Gemeinde: Hofkirchen
Beschreibung: Mittelschwere Halbtageswanderung durch ein Stück typischer Mühlviertler Kulturlandschaft. Die Burgruine wird derzeit restauriert und ist im Inneren nicht zu besichtigen. Die laufenden Erhaltungsarbeiten dienen dem einzigen Zweck, das gesamte Burgareal für die Öffentlichkeit wieder gefahrlos begeh- und bestaunbar zu machen. Der Wasserturm ist hingegen zugänglich und kann entdeckt werden. Der Weg führt viel im Schatten, die Aussicht auf die Donau ist nur vereinzelt möglich.
Darum ist es unser Geheimtipp: Die Burgruine Falkenstein mit ihrem Wasserturm ist eines der historisch bedeutendsten Kulturdenkmäler des Mühlviertels. Taschenlampe nicht vergessen - im Wasserturm ist es stockfinster.
Mehr Infos: Falkensteinrunde

Schärding

Forellenzirkus
Gemeinde: Engelhartszell
Beschreibung: Forellenzirkus bei der Erledtmühle in Mühlbach, Engelhartszell. Nach telefonischer Vereinbarung gibt’s in dem beschaulichen Örtchen zwischen Engelhartzell und St. Aegidi im Wasser eine Show der besonderen Art zu sehen. Die „zahmen Forellen“ wie die Fische dort im Volksmund genannt werden, spielen Fußball, springen durch Ringe und lassen sich sogar streicheln. Die Show ist sehr familiär. „Forellendompteur" Markus Sageder nimmt sich für die Besucher viel Zeit und erklärt die Eigenheiten der Bachbewohner. Die Erledtmühle ist gut mit dem Auto erreichbar. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Auch zum Bach sind es nur wenige Meter durch eine Wiese, also auch mit Kinderwagen kein Problem.
Darum ist es unser Geheimtipp: Eigentlich ist die Erledtmühle in Engelhartszell ein beschauliches Plätzchen. Nur unter Wasser hört sich’s auf mit der Idylle. Denn im Bach sausen zahlreiche Forellen herum – und die lassen sich sogar streicheln, wenn sie gut drauf sind! Mehrere Generationen der Familie Luger (heute: Luger-Sageder) hat ihren wohl weltweit einzigartigen Forellenzirkus seit den 40er Jahren bereits tausenden Besuchern vorgeführt. Heute ist der Forellenzirkus immer noch ein idyllisches Ausflugsziel abseits des Massentourismus.

Steyr

Guck Naz Rundwanderweg
Gemeinde: Großraming
Beschreibung: Am Kirchenplatz in Großraming beginnend, führt der Weg zuerst östlich auf der Straße hinauf Richtung Fuchsberg, dann durch den Wald zur Schartenmauer, von wo sich ein toller Blick auf Großraming bietet. Auf einem wunderschön angelegten Steig gewinnt man im Zickzack rasch an Höhe. Auf halben Weg zum Haingrabeneck-Gipfel belohnt der „Ausguck“ mit einem unglaublichen Panorama auf die umliegende Bergwelt und den Nationalpark Kalkalpen. Vom Gipfel selbst blickt man etwas später ins hügelige Alpenvorland. Der Rückweg verläuft auf einer Forststraße und dem Planetenweg.
Darum ist es unser Geheimtipp: Schöner Ausflug für die ganze Familie – der „Ausguck“ wurde erst kürzlich völlig neu gemacht – ein unvergleichliches Panorama!
Mehr Infos: nationalparkregion.com


Urfahr-Umgebung

Tiergarten & Reiterhof Walding.
Gemeinde: Walding
Beschreibung: Nur wenige Autominuten von Linz entfernt (14 km) befindet sich der Tiergarten im schönen Mühlviertler Hügelland. Ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber, Tierfreunde und ganz besonders für Familien mit Kindern. Das Herzstück ist ein Mühlviertler Dreiseithof. In und um diesen Bauernhof kann man auf gepflegten Wegen (kinderwagentauglich) durch schönen Gartenanlagen gehen. Zirka 200 heimische und exotische Tiere sind ganz aus der Nähe zu beobachten. Raubkatzen wie die Löwen „Sissy“ und „Sepp“, seltene Servale, Zebras, Strauße, Kamele, Affen, Papageien, Präriehunde und verschiedene Haustiere leben hier. Sonnige und schattige Ruheplätze laden zum Verweilen ein. Die Kinder finden einen kleinen Spielplatz zum Klettern und Rutschen. Der Tiergarten ist ganzjährig und täglich ab 9 Uhr geöffnet. Erreichbar ist der Tiergarten auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zum Beispiel mit der Mühlkreisbahn. Von der Bahnstation Walding führt ein Spazierweg zum Tiergarten (ca. 20 Minuten Gehzeit).
Darum ist es unser Geheimtipp: Der familiäre Charakter des Tiergartens ist spürbar. Ist keine Massenabfertigung, wie in den großen Tiergärten. Daher fühlen sich Familien hier besonders wohl.
Mehr Infos: /www.tiergartenwalding.com

Vöcklabruck

Lebensroas
Gemeinde: Oberwang
Beschreibung: Der großteils ebene, etwa zwei Kilometer lange Themenweg erzählt in zwölf Stationen Geschichten über das Leben einst und jetzt in der Gemeinde. Start und Ziel ist beim Gasthof „Fideler Bauer“. Der Weg ist mit Kinderwagen befahrbar, an jeder Station gibt es eine Sitzgelegenheit.
Die empfohlene Aufenthaltsdauer liegt bei 2 bis 3 Stunden, reine Gehzeit ca. 45 min.
Darum ist es unser Geheimtipp: Entlang der „Lebensroas“ erfährt man bei spielerisch aufgebauten Stationen viele wissenswerte Informationen rund um das Leben am Land. Dabei bietet sich auch ein traumhafter Ausblick über die Gemeinde Oberwang.
Mehr Infos: www.lebensroas.at
Weitere Ausflugsziele in Vöcklabruck finden Sie hier!

Wels

Zoo und Aquazoo Schmiding
Gemeinde:Krenglbach
Beschreibung: Im Zoo und Aquazoo Schmiding gibt es nicht nur eine Vielzahl an Tieren zu bestaunen, sondern auch Österreichs größtes Meeresaquarium. Neu ist das Evolutionsmuseum, das direkt an den Aquazoo angrenzt. Den Besucher erwartet eine Zeitreise, die sämtliche Entwicklungsphasen der Gattung Mensch durchläuft. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche werden rund 1.000 Ausstellungsstücke zu sehen sein. Auch humanoide Roboter sind Teil der Ausstellung.
Darum ist es unser Geheimtipp: Ein Zoo-Erlebnis der Extraklasse!
Mehr Infos: evolutionsmuseum.at
Weitere Ausflugsziele in Wels finden Sie hier!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.