15.10.2014, 20:00 Uhr

"Es gibt viele ausgezeichnete Lehrer"

RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller. (Foto: Wimmer)

Heinrich Schaller, Generaldirektor der RLB OÖ, im Interview über den Lehrberuf.

BezirksRundschau: Was zeichnet einen guten Lehrer aus?
Heinrich Schaller:
Ich kenne eine Reihe Pädagoginnen und Pädagogen, die hervorragende Lehrer sind. Die den Unterricht überaus spannend, lebendig und praxisorientiert gestalten, Interesse wecken, Talente entdecken und diese fördern, genauso wie Schwächen identifizieren und versuchen diese zu beheben.

Was zeichnet einen guten Kindergärtner aus?
Kleine Kinder erzählen oft mächtig stolz vom Tag im Kindergarten und was sie Neues gelernt haben. Kinder mit dem richtigen Mix aus Spiel und spielerischem Lernen zu interessieren, ohne sie zu überfordern, und auch das aufeinander Achten zu vermitteln, verlangt besonderes Einfühlungsvermögen.

Warum unterstützt die RLB OÖ die Aktion "LehrerIn fürs Leben"?
Jeder von uns erinnert sich an Lehrer, denen wir Besonderes verdanken. Wir unterstützen diese Aktion der BezirksRundschau, weil es viele ausgezeichnete Lehrer gibt, die für ihr Engagement höchste Anerkennung und Wertschätzung und in der Folge vor allem Unterstützung in ihrer Arbeit verdienen. Dazu möchten wir als RLB OÖ so gut wie möglich beitragen!

Welche Wünsche haben Sie an die Bildungspolitik?
Die Qualität der Ausbildung ist ein zentraler Standortfaktor. Erste Priorität muss daher immer noch die Ausbildung der Schüler haben, erst dann kommen die – sehr oft gerechtfertigten - Interessen von Lehrern, Eltern und Schulerhaltern. Jedenfalls sollte man den Schulen mehr Autonomie zugestehen. Auch die Idee eines modularen Oberstufensystems, in dem die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der einzelnen Schulzweige Schwerpunktthemen wählen können, finde ich persönlich interessant.

Wie wird sich das Berufsbild der Lehrer in den kommenden fünf Jahren ändern?
Ich glaube, dass mehr Schulautonomie viele Vorteile bringen kann - auch für das Berufsbild. Vorausgesetzt mehr Eigenständigkeit bedeutet auch mehr Freiheit, Verantwortung und mehr Wettbewerb.

Können Sie die Kritik am Lehrerberuf nachvollziehen?
Ich sehe den Lehrerberuf an sich überhaupt nicht in der Kritik, sondern die Rahmenbedingungen. Schulen und Lehrern mehr Möglichkeiten zu geben wäre daher spannend und lohnenswert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.