19.12.2017, 17:40 Uhr

Konsumentenschützer testeten Amazon, Netflix & Co.

Streamingdienste sind gefragter denn je. (Foto: roxcon/Fotolia)
OÖ.Egal ob Netflix, Amazon, Sky, Maxdome oder Flimmit: Videostreaming ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. In einem Test des Konsumentenschutzes der Arbeiterkammer Oberösterreich (AKOÖ) taten sich bei den Anbietern große Unterschiede auf, wenn es um Preis und Leistung geht. Günstigster Anbieter ist Amazon Prime mit 5,75 Euro monatlich.

Verschiedene Angebote

Beim Großteil der Anbieter können bis zu drei verschiedene Abonnements gewählt werden. Je nachdem, welches Paket genutzt wird, erhält der Nutzer Zugriff auf mehr oder weniger kostenloses Angebot. Sowohl Netflix als auch Sky bieten drei Abovarianten, Maxdome und das österreichische Flimmit jeweils nur eines an.

Kritik erhielten vor allem die laut AKOÖ teilweise rechtswidrigen Vertragsbestimmungen der Anbieter. Dies betrifft unter anderem die automatischen Vertragsverlängerungen und die Einschränkung der Leistungen bei technischen Problemen. Wer einen Streamingdienst in Anspruch nehmen will, dem rät der Konsumentenschutz, zuerst von einem Probemonat Gebrauch zu machen. Dieser ist bei Netflix, Amazon und Maxdome gratis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.