12.09.2018, 10:00 Uhr

Weniger Toleranz: Ab 9 km/h wird geblitzt

Künftig herrscht weniger Toleranz auf Oberösterreichs Straßen. (Foto: Ewald Froech/Fotolia)

Wie die Landespolizeidirektion OÖ bestätigt, ist die Toleranz bei Geschwindigkeitsübertretungen mit Anfang September halbiert worden.

OÖ. Als „Maßnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit“ kommuniziert das Büro des zuständigen Landesrates Günther Steinkellner die Verringerung der Toleranz bei Geschwindigkeitsübertretungen. Nicht wie bisher 10 km/h, dürfen Autofahrer seit 1. September nurmehr 5 km/h (plus 3 km/h Messtoleranz) über der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit liegen, ohne gestraft zu werden. Wer also 59 km/h im Ortsgebiet fährt, muss künftig mit einer Anonymverfügung rechnen, zitiert das Neue Volksblatt Informationen aus dem Stadtamt Vöcklabruck.
„Wir haben die Weisung vom Land erhalten, das mit Anfang September durchzusetzen“, erklärt Josef Höckner von der Landespolizeidirektion OÖ die Maßnahme auf Nachfrage der BezirksRundschau – allerdings gelte die Toleranzverringerung nur für Begrenzungen unter einschließlich 50 km/h.



0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.