20.06.2017, 10:12 Uhr

Radmarathon Grieskirchen: Neue Regeln, mehr Dramatik

1.200 Starter werden zum Grieskirchner 24-Stunden-Radmarathon powered by Raiffeisen erwartet. Zuvor steht ein Weltrekordversuch von Extremsportler Walter Pöll an. (Foto: Sportograf)

Veränderte Wechselzone verlangt den Radmarathon-Teilnehmern völlig neue Taktiken ab.

GRIESKIRCHEN. Der Grieskirchner 24-Stunden-Radmarathon powered by Raiffeisen am 8. und 9. Juli wird nichts für schwache Nerven.

Im Sinne der Sicherheit und Fairness muss bei Übergabe in eine weitläufige Wechselzone eingebogen und erstmals ein Chip übergeben werden. Das kostet Zeit und will überlegt sein.
„Die Taktik entscheidet mehr denn je und erinnert an die Formel-1. Wir erwarten knisternde Spannung bis zum letzten Moment“, betont OK-Chef Wolfgang Breitwieser.

Preis für Fahrerlager
„Für viele Starter ist auch der Lagerplatz ein Teil der Renntaktik“, weiß Gerald Mittendorfer, der die Einteilung der Fahrerlager managt.
„Die meisten Sektoren sind bereits ausgebucht, für gute Restplätze empfiehlt sich eine rasche Anmeldung“, so Mittendorfer. Das kreativste Fahrerlager wird mit einer Gourmetfein-Partybox prämiert.

In besten Händen

Das Wohl der Radsportler liegt dem Radclub Grieskirchen am Herzen. Während das Sporttherapie-Team die Wadeln und Muskeln in bewährter Manier auf Vordermann bringt, hält die Peuerbacher Firma Sportradl erstmals die Bikes in Schuss. „Wir werden mit unseren Ersatzteilen für alle Pannen gerüstet sein und rasch helfen können. Schläuche, Lichter, Schalt- und Bremszüge könnten besonders gefragt sein“, berichtet Sport-radl-Chef Werner Samhaber über den besonderen Service.
Spar lockt Sonntagfrüh ab fünf Uhr mit frischem Gebäck. Die startup-Fahrschule Doppler unterstützt die Nachwuchsbewerbe und stellt Funktionsshirts bereit.

Comeback: Andi Goldberger
Mit ÖSV-Logistik- und Radmarathonpartner DB Schenker kommen erneut Weltstars nach Grieskirchen.
Publikumsliebling Andi Goldberger, Olympiasieger Christoph Bieler, Biathlon-Medaillengarant Dominik Landertinger, die alpinen Speed-Asse Vincent Kriechmayr und Romed Baumann sowie zwei ÖSV-Damen als Überraschung werden in die Pedale treten.Bereits eine Woche vor dem Radmarathon startet der Grieskirchner Walter Pöll einen Weltrekordversuch. Der Extremsportler möchte am ETA-Betriebsgelände binnen 24 Stunden über 1.000 Runden drehen und die Bestmarke von 720 Kilometern in der Outdoor Track-Masterklasse überbieten. Gelingen soll der Weltrekordversuch mit einem speziellen Trek-Bike von Gönner Sportradl.

„Der Radclub leistet hervorragende Arbeit, die wir als Gemeinde gerne und tatkräftig unterstützen. Das gilt auch für die neue Hochzeitswertung, bei der hochwertige Gutscheine für eine Hochzeitsfeier im schönen Ambiente des Landschlosses Parz winken.“
Maria Pachner, Bürgermeisterin Grieskirchen


Der Radmarathon powered by Raiffeisen ist uns sehr ans Herz gewachsen. Heuer ist wieder ein Raiffeisen-Team am Start.
Wir sind gerne Partner dieses hochkarätigen Sportevents und helfen mit, dass dieses Highlight für Grieskirchen nachhaltig erhalten bleibt.“
Erwin Schützeneder, Direktor Raiffeisenbank Griesk.


Jetzt anmelden!
Die Anmeldung zu den verschiedenen Wettbewerben ist ab sofort möglich.
Heuer gibt es erstmals eine Hochzeitswertung, wer daran teilnehmen möchte, meldet sich zur „24h/2er Mixed“-Wertung an. Wichtig: Vor den Teamnamen unbedingt das Stichwort „Liebe“ setzen.
Nähere Infos zu den verschiedenen Wertungen, zum Rahmenprogramm und mehr unter radmarathon-grieskirchen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.