02.09.2014, 07:43 Uhr

Duales Traineeprogramm als Puzzlestein gegen den Fachkräftemangel

(Foto: ehrenberg-bilder/Fotolia)
Ab Herbst 2015 sollen Maturanten sogenannte "Duale Traineeprgoramme" absolvieren können. In dieser sollen sie in verkürzter Zeit einen Lehrberuf erlernen können, laut Bildungslandesrätin Doris Hummer ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Laut aktueller IMAS-Umfrage haben Lehrberufe bei Maturanten ein Imageproblem. In allen Kategorien – Verdienst, soziales Ansehen, Arbeitsplatzsicherheit – werden Maturanten bessere Aussichten eingeräumt als ausgebildeten Facharbeitern.

Laut Umfrage haben 51 Prozent der Maturanten überhaupt kein Interesse an einem Lehrberuf, vier Prozent jedoch sehr großes. Diese vier Prozent – in absoluten Zahlen etwa 240 Personen – gelte es nun laut Hummer für den Lehrberuf zu begeistern.

Details zum Dualen Traineeprogramm sollen in den kommenden Monaten ausgearbeitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.