07.11.2016, 09:32 Uhr

Energy Globe zeigt die Lösungen bei der Weltklimakonferenz in Marrakesch

(Foto: RFsole - Fotolia.com)

Seien Sie live dabei, wenn am 10. November die Energy Globe World Awards in Marrakesch vergeben werden!

Erstmals wird der Energy Globe Award, eine österreichische Initiative, auch emissionsneutral interaktiv als Webstreaming vergeben. So kann jeder auf www.energyglobe.info live dabei sein, wenn beginnend um 11:00 Uhr jede volle Stunde die Weltsieger in den 6 Kategorien gekürt werden.

Weltpersönlichkeiten wie Kofi Annan oder Nobelpreisträger Mohan Munashinge zeigten sich über die Energy Globe Aktivitäten begeistert. Die indische Familienministerin Maneka Gandhi meinte gar, es ist eine Ehre für jedes Land hier mitzumachen.

Aus den rund 2000 Einreichungen sind folgende Projekte in den 6 Kategorien nominiert. Mit dabei auch ein herausragendes Projekt aus Österreich.

Moderiert wird die außergewöhnliche Zeremonie von Kimberly Budinsky, unserer Miss Earth Austria. Sie ist soeben von den Philippinen zurückgekommen, wo die internationale Miss Earth World gekürt worden ist. Trotz der anstrengenden Reise freut sie sich schon auf die nächste Herausforderung: „Ich freue mich sehr, dass ich die Preisverleihung moderieren darf! Umweltschutz liegt mir sehr am Herzen und ich bin begeistert von den vielen tollen Projekten, die eingereicht worden sind. Es ist eine große Ehre für mich, dass ich morgen live dabei bin und sogar aktiv zum Gelingen beitragen kann.“

Solarkoffer, mobile Solarkraftwerke und Solarlampen aus Recyclingmaterial

Nominiert wurden unterschiedliche Projekte wie eine Initiative aus Bangladesch, die mit Einheimischen Bäume pflanzt, sauberes Wasser zur Verfügung stellt und die Nutzung von erneuerbarer Energie fördert. Ein Solarkoffer sorgt für saubere Energie in Äthiopien, damit medizinische Einrichtungen rund um die Uhr arbeiten und Frauen bei der Geburt helfen können. In Deutschland wurde ein mobiles Solarkraftwerk erfunden, das laute und schmutzige Dieselgeneratoren ersetzt. In einem Projekt aus Malaysia werden mit einem innovativen Ansatz Korallenriffe wiederhergestellt und in Kenia lernen Jugendliche, Solarlampen aus Recyclingmaterial zu bauen.

Im Sudan werden Flüchtlinge mit sauberem Wasser versorgt und lernen einfache Hygienemaßnahmen kennen. Eine mexikanische Initiative schützt Mangrovenwälder und andere bedrohte Ökosysteme. Indische Slumbewohner bekommen eine Ausbildung im Vertrieb von solarbetriebenen Geräten. Ein Wissenschaftszentrum in Norwegen erreicht jedes Jahr 50.000 Schulkinder mit seinen unterhaltsamen interaktiven Ausstellungen über erneuerbare Energie und Abfallwirtschaft. In den USA wurde ein Luftfilter aus Recyclingmaterial entwickelt, der tausende Bäume und Tonnen Stahl einspart, und in Tansania werden Zaunpfosten aus Plastikmüll hergestellt.

Unter den stolzen Nominierten befindet sich auch ein österreichisches Projekt von der Hofer KG! Die österreichische Supermarktkette setzt sich schon lange für Umweltschutz ein, weil dies der Geschäftsführung ein großes Anliegen ist. Thomas Zwachte, der die Hofer KG repräsentiert, freut sich sehr über die Nominierung: „Ich bin sehr stolz, dass Hofer es in die engere Auswahl geschafft hat. Das motiviert uns sehr weiterzumachen und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Mehr zum Projekt:

Jetzt für den Energy Globe Award 2017 einreichen!

Auch die Ausschreibung zum Energy Globe Award 2017 ist voll im Gange. Kein Projekt ist zu klein, jeder ist aufgefordert mitzumachen und Österreich ist hier führend im Bereich von Nachhaltigkeit mit seinen vielen kreativen Menschen und Umweltprojekten. Deshalb wird der Award in Österreich in allen Bundesländern und national vergeben. Detaillierte Informationen zum Energy Globe Award und wie man einreichen kann findet man unter www.energyglobe.at
Einreichschluss: 18. November 2016
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.