27.10.2016, 09:00 Uhr

Den lästigen Hustenreiz stillen

Am häufigsten lösen Viren Husten aus. (Foto: drubig-photo/Fotolia.com)

Erkältungsviren haben es in erster Linie auf unsere Schleimhäute abgesehen. Sehr "beliebt" ist die Nasenschleimhaut.

Da genügt es schon sich mit ungewaschenen Fingern die Nase zu kratzen und schon kündigen sich Halsweh, Schnupfen und Husten an.

Lästige Erreger loswerden

Als Reaktion darauf schwillt auch die Rachenschleimhaut an. Hier hilft es mit Salzwasser zu gurgeln aber auch viel zu trinken, vor allem um die Schleimhaut feucht zu halten. Gelangen die Viren "eine Etage tiefer", kommt es durch die Entzündung in den Atemwegen zu Husten, zuerst zu trockenem Husten, dann kommt schleimiger Auswurf dazu. Er dient dazu die Krankheitserreger zu entfernen.

Kräutertees lindern

Das Immunsystem dabei unterstützen können Eibisch- und Salbeitee, auch Thymian und Lindenblüten sind wohltuend für die Atemwege. Schleimlöser wirken ebenfalls lindernd, damit der Husten schneller abheilen kann. Sollte der Husten nach zwei bis drei Wochen noch nicht verschwunden sein, sollte man zum Arzt. Dort wird abgeklärt, ob Viren oder vielleicht doch Bakterien schuld am lästigen Husten sind.
Mehr zum Thema Husten finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.