09.11.2017, 11:00 Uhr

Grippe: Impfung als Schutz für Senioren

Grippe-Impfungen sind für ältere Menschen ein wichtiger Schutz. (Foto: goodluz / Fotolia)

Für einen älteren Menschen kann eine Grippe lebensbedrohlich werden. Eine Impfung bietet den besten Schutz.

Eine Grippe ist in den meisten Fällen eine selbst-limitierende Krankheit, kann also vom Körper erfolgreich bekämpft werden. Dennoch besteht immer die Gefahr auf Komplikationen, wodurch es zu einem Spitalsaufenthalt oder sogar dem Tod kommen kann. Die Weltgesundheitsbehörde WHO geht von 300.000 bis 500.000 Menschen aus, die weltweit pro Jahr an der Grippe versterben.

Um eine tragische Wendung zu verhindern, kommen vor allem ältere Menschen nicht an der Grippe-Impfung vorbei. In späteren Lebensjahren ist unser Immunsystem bereits etwas schwächer, dementsprechend sind wir für Krankheitserreger anfälliger. Auch die Grippe-Impfung bietet keinen hundertprozentigen Schutz, senkt aber deutlich das Risiko. So sinkt etwa das Sterbe-Risiko um zirka die Hälfte. Die WHO fordert daher bei älteren Personen eine Durchimpfungsrate von 75 Prozent, wovon Österreich allerdings noch weit entfernt ist.

Alles Wissenswerte zur Grippe finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.