20.10.2016, 17:00 Uhr

Hausmittelchen gegen Schnupfen, Halsweh und Co

Schnupfen und Halsweh können sanft gelindert werden. (Foto: DoraZett - Fotolia.com)

Die Nase juckt, der Hals kratzt und der Kopf brummt. Wer sich eine Erkältung eingefangen hat, muss nicht gleich zu schweren Medikamenten greifen. Wirkungsvolle Alternativen finden sich auch in Küche und Speisekammer.

Ein Allzweckmittel gegen kleinere Beschwerden ist Salz. Es hat eine antibakterielle Wirkung und lindert Halsweh und Schnupfen. Kochen Sie einen Liter Wasser mit Meersalz auf und verwenden Sie die Lösung zum Gurgeln. Dieselbe Mischung können Sie auch für Inhalationen einsetzen. Das Salz befreit die Atemwege von Schleim und Bakterien und sorgt dafür, dass Sie wieder unbeschwert durchatmen können.

Energie aus dem Suppentopf

Ein warmes Süppchen verleiht Ihnen rasch neuen Schwung. Bewährt hat sich vor allem die klassische Hühnersuppe. Ein bestimmter Eiweißstoff wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf die vergrämten Schleimhäute. Sie mögen kein Huhn? Auch kein Problem! Eine heiße Rindsuppe bringt Sie ebenso rasch wieder auf die Beine.

Vitamin C und Zink

Apropos Essen: Sie können Ihrem angeschlagenen Immunsystem auf kulinarische Weise unter die Arme greifen. Vitamin C verhilft Ihrem Abwehrsystem zu neuen Kräften. Es findet sich vor allem in Obst und Gemüse. Neben Zitrusfrüchten sind auch Beeren, Kräuter und Paprika gute Vitamin C-Lieferanten. Ein weiterer Abwehrturbo ist Zink. Das Spurenelement macht die Schleimhäute widerstandsfähiger. Viren und Bakterien prallen so ähnlich wie ein Tennisball vom Körper ab. Zink steckt vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch und Milchprodukten. Doch auch Haferflocken, Weizenkeime und Nüsse versorgen Sie mit Zink.

Wie Topfen, Tee und Honig gegen Erkältungssymptome helfen, erfahren Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.