23.11.2017, 10:30 Uhr

Immer präsent: Welt-AIDS-Tag

Die Schleife hat sich als Symbol für HIV etabliert. (Foto: sewcream / Fotolia)

Die Präsenz von AIDS ist in den Medien zurückgegangen. Sicher fühlen sollte man sich daher aber nicht.

Der Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember soll auch in diesem Jahr auf die Gefahr des HIV-Virus hinweisen. In Österreich ist die Zahl der Infizierungen zuletzt sogar wieder angestiegen. Wolfgang Prammer, Leiter der HIV-Ambulanz am Klinikum Wels-Grieskirchen, sieht die gesunkene mediale Aufmerksamkeit als einen möglichen Grund: "Die Gefahr ist nicht mehr so im Bewusstsein". In der Behandlung der Krankheit gibt es währenddessen konstante Fortschritte. Die Lebenserwartung eines gut therapierten HIV-Patienten ist heute annähernd so hoch wie jene eines gesunden Menschen.

10 Dinge, die Sie über HIV und AIDS wissen sollten, lesen Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.