04.01.2018, 10:00 Uhr

Körper putzen nach den Feiertagen

Nach Weihnachten ist Schonkost angesagt, beispielsweise in Form von Gemüsesäften. (Foto: rh2010 / Fotolia)

Für viele Menschen gehören die Weihnachtsfeiertage zur schönsten Zeit des Jahres. Nach den kalorienreichen Tagen ist aber erstmal Entschlackung angesagt.

Die Feiertage sehen wohl bei jedem ein wenig anders aus. Doch wenn es eine Sache gibt, die alle Weihnachtsfeierlichkeiten gemeinsam haben, dann dürfte dies das gute Essen sein. Mancherorts werden Braten serviert, anderswo ist es vielleicht der Weihnachtskarpfen. Schon in den Tagen davor sowie danach stehen selbstverständlich stets sämtliche Kekssorten zur Verfügung und wer es sich besonders gut gehen lässt, genießt zu Silvester noch Raclette oder Fondue. 

All das ist zwar zweifelsohne Lecker, ein gewisses Kalorienproblem lässt sich allerdings nicht leugnen. Nach den ernährungsintensiven Feiertagen hat unser Körper jedenfalls eine kleine Entschlackungskur verdient. Sehr bekannt ist etwa die nach ihrem Erfinder benannte F.X. Mayr-Kur. Hierbei wird zunächst der Darm mithilfe von Bittersalz gereinigt, ehe Schonkost in Form von trockenen Semmeln und Kräutertees ansteht. Sanfte Sporteinheiten unterstützen dabei den Entschlackungsprozess. Ähnlich schonend verläuft auch das Buchinger Heilfasten, bei dem vier Wochen lang ausschließlich flüssige Lebensmittel aufgenommen werden. Ungesalzene Gemüsesuppen, Tees und Obst- bzw. Gemüsesäfte schonen die Verdauung und säubern die inneren Organe. Als erste feste Nahrung schließt ein Apfel die vierwöchige Kur ab, auch in den Tagen danach steht Schonkost an. Das Heilfasten nach Buchinger wird gerne als Auftakt zu einer langfristigen Ernährungsumstellung genützt.

Vor einer intensiven Kur ist ein abklärendes Gespräch mit einem Arzt ratsam, das gilt insbesondere für Diabetiker. Wer sich mit kleinen Veränderungen besser anfreundet, tauscht vielleicht das fettige Mittagsmahl vorerst gegen eine kalorienarme Suppe ein. Und auf Süßigkeiten kann unser Körper in den ersten Wochen des Jahres sicherlich ganz gut verzichten. War aufgrund diverser Familienfeste zuletzt eher wenig Zeit für Sport, ist nun der ideale Moment, um sich wieder regelmäßig zu bewegen. Aus der Pflanzenwelt können wir uns Mariendistel und Goldrute als Unterstützung bei der Entgiftung sichern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.