06.12.2017, 15:00 Uhr

Nicht in die winterlichen Kalorienfallen tappen

In der Vorweihnachtszeit lockt der Christkindlmarkt mit vielen süßen Köstlichkeiten. (Foto: Foto: Irina Schmidt / Fotolia)

Der Advent hält so manches feine Schmankerl bereit. Aber wer allzu eifrig zugreift, kann das beim Blick auf die Waage bereuen.

Natürlich sollte der Advent keine Zeit des Verzichts sein, aber es gibt doch ein paar Möglichkeiten, Kalorien einzusparen und trotzdem die Vorweihnachtszeit zu genießen. Ein Advent ohne überflüssige Kilos beginnt damit, dass man zuhause etwas kürzertritt und dort auf eine besonders gesunde Ernährung achtet: Suppe statt Bratwurst, Tee statt Cola und auf dem Keksteller auch ein paar gesunde Dinge wie Mandarinen oder Nüsse.

Weniger ist mehr

Auf Christkindlmärkten verstecken sich besonders viele kalorienreiche Köstlichkeiten – schließlich ist auch in den Getränken eine ganze Menge Zucker enthalten. Glühwein hat dabei fast nur halb so viele Kalorien wie Punsch, und eine Portion Maroni oder Trockenobst sind gesünder als Windgebäck und Waffeln. Und bei Weihnachtsfeiern gilt: Nicht hungrig hinkommen! Wer vorab schon eine Banane oder ein paar Nüsse isst, läuft nicht Gefahr, sich den Bauch zu sehr vollzuschlagen.

Mehr über Kalorienfallen im Advent lesen Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.