19.10.2017, 09:00 Uhr

Süßes oder Saures für die Kinderzähne

Zu Halloween gehören zuckersüße Naschereien für viele Kinder einfach dazu. (Foto: Konstantin Yuganov / Fotolia)

Am 31. Oktober ziehen dem Vorbild der Amerikaner folgend auch hierzulande Kinder um die Häuser, um Halloween zu feiern.

Traditionellerweise stehen dabei nicht nur gruselige Verkleidungen im Vordergrund, sondern vor allem die Leckereien, die bei den Besuchen der Nachbarn ergattert werden. Unter dem Motto „Süßes oder Saures“ werden diese unter Androhung von Schabernack eingesammelt. Damit dieser Brauch keine schädlichen Auswirkungen auf das Gebiss der kleinen Hexen und Gespenster hat, sollten beim nachfolgenden Naschen aber ein paar Regeln eingehalten werden.

Junge Zähne schützen

Statt immer mal wieder in den Süßigkeiten-Topf zu greifen, ist es für die Zähne besser, eine kleine Portion Naschereien direkt nach einer Hauptmahlzeit zu essen. Auch die Wahl der Leckereien sollte wohl durchdacht sein: Klebrige Zuckerbomben wie Karamell-Bonbons und Lutscher enthalten besonders viel Zucker und haften hartnäckiger an den Zähnen als ein paar Stückchen Schokolade oder Vollkornkekse. Zwei Mal pro Tag die Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta zu putzen ist für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene, auch wenn es bei ihnen „nur“ um die Milchzähne geht. Und wenn dann auch der Allerheiligenstriezel verputzt ist, freut sich der Kindermund über eine Kontrolle beim Zahnarzt – schließlich sollen die Zähne ja für den baldigen Besuch vom Nikolo bestens in Form sein.

Gesunde Halloween-Rezepte finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.