17.11.2016, 15:00 Uhr

Was macht der Wurm im Ohr?

Wenn songs nicht mehr aus dem Ohr gehen... (Foto: DDRockstar - Fotolia.com)

Viele Ohrwürmer haben eines gemein: Rhythmus, Melodie und Text sind dermaßen einfach gestrickt, dass es schon fast weh tut. Man denke nur an Oldies wie „Smoke on the water“ oder neuere Gassenhauer wie „Pokerface“.

Wissenschaftler sind dem Phänomen Ohrwurm nun auf den Grund gegangen. Lieder hausen sich speziell dann in unserem Gehörgang ein, wenn sie überraschende Details enthalten. Etwa in Form eines unüblichen Intervalls oder einer signifikanten Wiederholung. Auch simple Melodien prägen sich leichter ein. Glücklicherweise haben die Forscher auch gleich einen Trick auf Lager, um den Wurm aus dem Ohr zu verbannen. Angeblich hilft Kaugummi kauen.

Alle Details zur Studie finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.