19.10.2016, 11:00 Uhr

Was soll ich bei Eisenmangel essen?

Rotes Fleisch ist ein guter Eisenspender. (Foto: dima_pics - Fotolia.com)

Fühlen Sie sich müde und erschöpft? Haben Sie brüchige Fingernägel oder gehen Ihnen die Haare aus? Dann könnte es sein, dass Sie unter Eisenmangel leiden. Leichte Mangelerscheinungen lassen sich über die Ernährung ausgleichen.

Ohne Eisen kann unser Körper nicht arbeiten. Das Spurenelement sorgt dafür, dass wir genügend Energie zur Verfügung stehen haben und uns nicht die Puste ausgeht. In manchen Lebensphasen kann sich der Eisenbedarf erhöhen. Unter anderem bei chronischen Krankheiten wie Rheuma oder Krebs. Auch Menschen, die säurehemmende Medikamente haben sind häufig von Eisenmangel betroffen. Für sie ist eine eisenreiche Kost ganz besonders wichtig.

Gute Eisenlieferanten

Unser Körper kann Eisen aus tierischen Lebensmitteln besonders gut aufnehmen. Gute Eisenspender sind demnach rotes Fleisch, Eier oder auch Leber. Wie alle Innereien reichert sich auch Leber mit Schadstoffen an und sollte demnach nicht zu häufig am Tisch stehen. Doch auch unter den pflanzlichen Lebensmitteln finden sich gute Eisenspender. „Stockerlplätze“ sichern sich Hülsenfrüchte, Kürbiskerne und Getreidealternativen wie Amaranth und Quinoa. Kleiner Haken bei Eisen aus pflanzlicher Kost: Es kann weniger gut verwertet werden.

Eisenaufnahme verbessern

Es gibt jedoch ein paar Tricks, wie die Eisenaufnahme verbessert werden kann. Vitamin C und Frucht – oder Milchsäuren machen das Spurenelement besser verfügbar. Fruchtsäuren stecken unter anderem in Zitrusfrüchten. Sauerkraut zählt zu den klassischen milchsauer vergorenen Gemüsesorten. Gute Tipps für den Alltag: Trinken Sie ein Glas Vitamin-C haltigen Orangensaft zu Ihrer Mahlzeit oder belegen Sie Ihr Jausenbrot mit ein paar Gemüsescheiben. Genießen Sie Ihren Kaffee nicht unmittelbar zu einer Mahlzeit. Bestimmte Stoffe wie Polyphenole und Tannine können die Eisenaufnahme um die Hälfte vermindern.

Die Top 10 der eisenreichen Lebensmittel finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
19.567
Gerhard Singer aus Ottakring | 25.10.2016 | 18:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.