13.09.2017, 11:00 Uhr

Wie konzentriert fahren wir wirklich Auto?

Beim Autofahren sollte die Konzentration möglichst hoch bleiben. (Foto: eggeeggjiew/Fotolia)

Beim Autofahren sind wir womöglich wesentlich unkonzentrierter als wir glauben.

Konzentration ist beim Autofahren höchstes Gebot. Wer sich am Steuer eine kurze Unachtsamkeit leistet, bringt im Extremfall sogar das eigene Leben oder jenes anderer Menschen in Gefahr. Leider sind kleine Unaufmerksamkeiten nicht allzu unüblich, wie eine neue Studie zeigt. Wissenschafter untersuchten, wie oft unsere Gedanken während dem Autofahren abschweifen. Die Tests führte man mittels Autosimulationen durch, die Teilnehmer mussten jeweils zwei 20-minütige Strecken absolvieren.

Häufige Aussetzer

Zwischen den beiden Fahrten absolvierten die Teilnehmer einen kurzen Test. Auf diese Weise sollte ein Arbeitstag simuliert werden. Während der zweiten Autofahrt, also praktisch der simulierten Heimfahrt von der Arbeit, schweiften die Gedanken der Teilnehmer besonders häufig ab. Ob die kleinen Konzentrationslücken gefährlich oder ein häufiger Auslöser von Unfällen sind, konnte allerdings nicht mit Sicherheit festgestellt werden. In jedem Fall ist die Studie eine gute Erinnerung daran, dass wir beim Autofahren wirklich fokussiert sein sollten.

Mehr Details zur Studie finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.