02.08.2017, 15:00 Uhr

Zu viel Zucker macht uns traurig

Zucker macht langfristig nicht glücklich. (Foto: rohappy/Fotolia.com)

Wer zu viel Zucker konsumiert, könnte depressiv werden.

Eigentlich wird gemeinhin angenommen, Süßigkeiten würden die Laune heben. Wenn es einem schlecht geht, kann uns ein Schokoriegel schon mal aus der Patsche helfen. Doch hier liegt womöglich ein großer Irrtum vor. Nun wollen Wissenschaftler herausgefunden haben, dass zu viel Zucker psychische Krankheiten hervorrufen kann. Wer täglich in Übermaßen nascht, könnte innerhalb einiger Jahre eine Depression oder Ähnliches entwickeln. Davon abgesehen ist hoher Zuckerkonsum auch ein Risikofaktor für die Entwicklung von Übergewicht und dessen Folgeerkrankungen. Süßigkeiten sind natürlich dennoch erlaubt, nur übertreiben sollte man es nicht.

Alle Infos zur Studie finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.