10.04.2017, 16:05 Uhr

Frei am Karfreitag: Europäischer Gerichtshof entscheidet – mit Umfrage

13 gesetzliche Feiertage gibt es derzeit in Österreich. Der Karfreitag gehört nicht dazu – das könnte sich nach einer Klage nun ändern. (Foto: pixabay/nidan – CC0)

Ein Mann ohne Bekenntnis hat geklagt, weil er im Gegensatz etwa zu Protestanten am Karfreitag arbeiten muss. Nun liegt die Entscheidung beim Europäischen Gerichtshof (EuGH), ob hier Diskriminierung vorliegt.

ÖSTERREICH. Der Karfreitag ist in Österreich derzeit nicht für alle Arbeitnehmer arbeitsfrei: Für Angehörige der evangelischen Kirchen Augsburgischen und Helvetischen Bekenntnisses, der Altkatholischen Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche ist der Karfreitag in Österreich ein gesetzlicher Feiertag. Angehörige anderer Religionsgemeinschaften sowie Konfessionslose müssen an diesem Tag zur Arbeit gehen.

Fall landet bei EuGH

Ein Wiener ohne Bekenntnis hat dagegen geklagt. Der Kläger arbeitete am Karfreitag 2015, bekam dafür aber keinen Feiertagszuschlag. Das Erstgericht wies die Klage ab, das Berufungsgericht gab der Berufung jedoch Folge. Der Feiertagszuschlag stehe dem Mann zu. Weil der Arbeitgeber des Klägers gegen das Urteil berief, landete der Fall vor dem Obersten Gerichtshof (OGH), der nun auf eine Vorabentscheidung des EuGH wartet.



Der EuGH entscheidet nun, ob die Regelung eine Ungleichbehandlung aus Gründen der Religion darstellt. Wirtschaftsvertreter haben mit einem weiteren Feiertag übrigens keine Freude: Sie fürchten, dass ein zusätzlicher arbeitsfreier Tag viel Geld kosten würde. Peter Haubner, Generalsekretär des ÖVP-Wirtschaftsbundes, sagte am Montag gegenüber der APA, dass sich Arbeitnehmer auch Urlaub nehmen könnten. Österreich liege im internationalen Vergleich mit 13 Feiertagen ohnehin schon im Spitzenfeld. Diskriminierung könne er nicht erkennen.

Im Ö1-Morgenjournal wies der Arbeits- und Sozialrechtler Wolfgang Mazal darauf hin, dass eine Bestätigung des Urteils weitere Folgen hätte. Wenn der Karfreitag ein Feiertag für alle Arbeitnehmer wird, müsste dasselbe auch für den jüdischen Feiertag Jom Kippur im Herbst gelten. An diesem Feiertag haben bisher nur jüdischer Arbeitnehmer frei.

Ihre Meinung ist gefragt!

Soll der Karfreitag in Österreich für alle Arbeitnehmer arbeitsfrei sein? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie einfach bei der Umfrage im Artikel ab. Im Kommentarbereich unter diesem Beitrag haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, mehr zum Thema zu schreiben.

Zur Sache: Karfreitag

Der Karfreitag ist der Freitag vor Ostern. Er folgt auf den Gründonnerstag und geht dem Karsamstag voraus. Christen gedenken an diesem Tag der Kreuzigung Christi. Der Name kommt vom althochdeutschen Wort "kara", das "Klage" oder "Kummer" bedeutet.


Lesen Sie auch:
* Geschenketipps zu Ostern: Es kann gern mehr als Schokolade sein
* Arbeitgeber Kirche: Arbeiten im Namen Gottes
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
29.478
Renate Blatterer aus Favoriten | 10.04.2017 | 16:27   Melden
5.178
Sabine Miesgang aus Neubau | 10.04.2017 | 16:58   Melden
147
Michael Gatt aus Hall-Rum | 11.04.2017 | 12:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.