08.01.2018, 16:22 Uhr

Rückruf: Akkus für HP Notebooks und mobile Workstations können überhitzen

Akkus für HP Notebooks und mobile Workstations werden von HP zurückgerufen. (Foto: pixabay)

Auf Grund von Verbrennungsgefahr werden Akkus für HP Notebooks und mobile Workstations von HP zurückgerufen.

ÖSTERREICH. HP startet eine weltweite freiwillige, sicherheitsbedingt Rückrufaktion. Diese Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar. Aus diesem Grund müssen Sie unbedingt prüfen, ob Ihr Akku betroffen ist.

Betroffene Akkus

Die von dieser Aktion betroffenen Akkus wurden mit speziellen Produkten wie
  • HP ProBook 64x (G2 und G3)
  • HP ProBook 65x (G2 und G3)
  • HP x360 310 G2
  • HP ENVY m6
  • HP Pavilion x360
  • HP 11 Notebooks
  • HP ZBook (17 G3, 17 G4 und Studio G3) Mobile Workstations,

die weltweit zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden, ausgeliefert. Diese Akkus wurden auch als Zubehör verkauft oder als Ersatzteile über HP oder einen autorisierten HP Serviceanbieter bereitgestellt.

Akku kann nicht selbstständig gewechselt werden

Viele dieser Akkus sind fest im System verbaut, was bedeutet, dass sie nicht durch den Kunden ausgetauscht werden können. HP stellt einen kostenlosen Ersatzakku-Service durch einen autorisierten Techniker bereit. HP stellt außerdem ein BIOS-Update bereit, das den Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt, sodass das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil ohne Akku weiterhin sicher benutzt werden kann. Die von diesem Rückruf betroffenen Akkus sollten sofort in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt werden.

Wenn der eigene Akku betroffen ist

Der Akkusicherheitsmodus gilt nur für HP Produkte, die von diesem Rückruf betroffen sind. Wenn der Validierungsprozess ergibt, dass ein Akku für den Ersatz qualifiziert ist, sollte das BIOS-Update durchgeführt und das System neu gestartet werden. Während des Neustarts wird eine Option zum Aktivieren des Akkusicherheitsmodus eingeblendet. Durch Akzeptieren des Akkusicherheitsmodus entlädt sich der Akku und verhindert ein erneutes Aufladen, bis der Akkusicherheitsmodus deaktiviert wird. HP empfiehlt dringend, den Akkusicherheitsmodus zu akzeptieren, damit das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil sicher verwendet werden kann.

Wer betroffene Akkus zu Hause hat, kann bei einem angekündigten Ersatzbestellprogramm teilnehmen.

Einzelheiten, Fragen & Antworten finden Sie unter https://batteryprogram687.ext.hp.com/de-DE/



Infobox:

Rückrufdatum: 08. Jänner 2018
Rückrufgrund: Verbrennungsgefahr
Hersteller: HP

Lesen Sie auch:

>> Weitere Produktrückrufe und Produktwarnungen im meinbezirk.at-Archiv
>> Produkt-Tests, Verbraucher-Tipps und mehr im meinbezirk.at-Ratgeber
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.