12.07.2018, 10:20 Uhr

Ab in den Fiat-Liegestuhl!

Vom Fiat 500 Spiaggina '58 gibt es nur eine limitierte Auflage von 1.958 Stück. (Foto: Fiat)
Im Sommer vor 60 Jahren feierte ein einzigartiges Fahrzeug seine Weltpremiere: der Fiat 500 Jolly, besser bekannt unter dem Spitznamen „Spiaggina“, auf Deutsch so viel wie Liegestuhl. Der Fiat 500 Jolly war ein „Beach Car“, vorwiegend dazu gebaut, um damit an den Strand zu fahren. Heuer startet die Spiaggina ein Comeback. Das neue Sondermodell Fiat 500 Spiaggina '58 ist eine Hommage an den ikonischen Vorgänger, der das sogenannte süße Leben der 1950er Jahre verkörperte.

Limitierte Auflage

Von dem exklusiven und besonders umfangreich und schick ausgestatteten Fiat 500 Spiaggina '58 gibt es lediglich 1.958 Stück und ausschließlich als Cabriolet. Der markante Look: Die Karosserie brilliert in der extra für dieses Sondermodell aufgelegten Farbe Volare Blau, das Stoffverdeck schimmert in Elfenbein, um die Karosserie herum verläuft eine weiße Zierlinie. Dazu gibt es 16-Zoll-Leichtmetallräder im Vintage-Design, Außenspiegel in Chrom-Optik, historische Logos oder auch den Schriftzug „Spiaggina“ auf der Heckklappe. Den neuen Fiat 500 Spiaggina '58 gibt es wahlweise mit zwei Benzinmotoren: einem Vierzylinder 1.2 8V mit 51 kW (69 PS) und einem Zweizylinder TwinAir mit 63 kW (85 PS). Bestellbar ab sofort, erhältlich ab Oktober ab 21.200 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.