12.04.2018, 09:41 Uhr

Ford Focus ist im Anflitzen

Famos und fesch: Der neue Ford Focus ist länger und breiter, aber flacher als sein Vorgänger. (Foto: Ford)

Kompetent, fortschrittlich, hochwertig – der neue Ford Focus feierte in London am 9. April seine Publikums-Weltpremiere.

Die vierte Generation des Ford-Bestsellers kommt wie gewohnt als fünftürige Fließheck-Limousine und in der Kombi-Version Traveller nach Österreich.
Erstmals wird es für den neuen Focus eine Acht-Gang-Automatik geben, zu den Highlights zählen vor allem die vielen neuen Fahrer-Assistenzsystemen.

Viele neue technische Helfer

Zum Beispiel der neue Ford CoPilot 360, eine Kombination aus adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, Stau-Assistenten, Stop & Go-Funktion und Fahrspur-Piloten. Modelle mit Automatikgetriebe können somit im stockenden Verkehr mitrollen. Außerdem ist das System mit dem Verkehrsschild-Erkennungssystem verknüpft und passt dadurch das Tempo auf wechselnden Straßenabschnitten automatisch an.
Neu in dieser Fahrzeugklasse ist auch der Ausweichassistent ESA (Evasive Steer Assistance). Er unterstützt aktiv beim Lenken, falls das Auto Hindernisse umfahren muss, um eine Kollision zu vermeiden.
Markteinführung in Österreich ist im Herbst. Die Verkaufspreise starten bei 19.580 Euro, zur Einführung gibt es bei Leasing einen Aktionspreis ab 13.990 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.