25.10.2016, 16:29 Uhr

Jaguar F-Type: Allrad für die Katz

Jaguar F-Type S AWD: Die AWD-Motorhaubeist leicht angehoben. (Foto: Foto: Silvia Wagnermaier)

F-Type S AWD schickt 380 PS ans Heck oder bis 90 Prozent des Drehmoments nach vorn.

Von Silvia Wagnermaier

SALZBURG. "Atemberaubende Performance" verspricht Jaguar für den F-Type. Tja: Nur gut, dass wir das Cabrio testen, das sein Stoffverdeck in nur zwölf Sekunden öffnet. Bei bis zu 50 km/h. Hilft beim Luftholen …

Den Einstieg in den sportlichen Luxus bieten die Briten mit dem F-Type Coupé mit 340 PS aus dem Drei-Liter-V6 und 450 Newtonmetern Drehmoment. Ab 80.850 Euro. Mit Sechsgang-Handschaltung. Oben offen kost’s einen knappen Zehner mehr. Allrad ist dann auf Wunsch für den F-Type S mit 380 PS und 460 Nm zu haben – in Verbindung mit der der Achtgang-Quickshift-Automatik. Den "S" gibt’s ab 95.850 Euro für das Coupé mit Heckantrieb. Auch die Fünf-Liter-V8-Version "R" mit 550 PS ist mit Allrad zu haben. Der 575 PS starke "SVR" kommt dann nur mehr mit AWD. Aus gutem Grund, denn 4x4 hilft nicht nur, wenn’s rutschig ist.

Aber erst mal zu unserem "S". So, wie der 1,7-Tonner auf der Straße pickt und mit bis zu 275 km/h – auf Autobahnen ohne Geschwindigkeitbegrenzung – über die Piste fliegt: Jaguar scheint Wort zu halten. Gut jedenfalls, dass die Briten das leistungsstärkste Bremssystem, "das jemals für ein Jaguar Straßenfahrzeug zur Verfügung stand", auch schon in den S geschraubt haben.

Und noch Dynamic-Modus

Die Karbon-Keramik-Hochleistungsbremsanlage spart bis zu 21 Kilo – und gleicht damit das Zusatzgewicht des Allrads ein wenig aus. Serienmäßig bringt der F-Type S ein adaptives Fahrwerk. Bis zu 100 Mal pro Sekunde analysiert das System Beschleunigung, Kurvenlage, Gas- und Bremsbefehle. Die elektronisch gesteuerten Dämpfer optimieren die Fahrwerksreaktion – stets sportlich und immer komfortabel. Stimmt auch: Nie rumpelt uns der Edel-Brite zu hart über den Asphalt, wiewohl wir jede Unebenheit zu spüren glauben.

Der F-Type fährt die Türgriffe ein und den Heckspoiler aus. Im Dynamic-Modus schaltet die Achtgang-Qickshift-Automatik schneller – in höheren Drehzahlbereichen. Der Lenkwiderstand: stärker. Wird manuell geschaltet, verhindert der Modus automatisches Hochschalten. Zur Serienausstattung beim "S" gehört die Sport-Abgasanlage mit Sound-Taste für die Klappen-Steuerung der Bypässe. Traumhaft sattes Klangerlebnis. Übertönt, ganz nebenbei, auch die Schnappatmung. Weil: halt echt atemberaubend. Versprechen eingelöst.
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.