30.10.2017, 16:58 Uhr

Winterfitness für das Auto

Manfred Schöberl, ÖAMTC-Chefrechniker, gibt Tipps für die Winterfitness des Autos. (Foto: Rudolf Laresser)

Ab 1. November gilt situative Winterausrüstungspflicht

Ö. Mit dem Beginn der situativen Winterausrüstungspflicht am 1. November ist es an der Zeit, das Auto fit für den Winter zu machen, rät ÖAMTC-Cheftechniker Manfred Schöberl.

4x4x4-Regel beachten

Bei den Winterreifen empfiehlt der Automobilclub die 4x4x4-Regel: vier gleiche Reifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern, die nicht länger als vier Jahre in Gebrauch sind.

Alternativ zu Winterreifen können bei Schneefahrbahn, Matsch oder Eis auch Sommerreifen mit Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsrädern verwendet werden. Wer nicht adäquat unterwegs ist riskiert eine Strafe von 35 bis zu 5.000 Euro.

Wichtig: Vor Frost geschützt und gut sichtbar

Mit dem Umstecken der Reifen empfiehlt Schöberl auch gleich ein Winterfit-Check durchzuführen. "Wichtig ist auch, die Scheibenwischanlage mit Frostschutzmittel zu befüllen. Sommer-Konzentrate können bei sehr tiefen Temperaturen das Reinigungssystem der Waschanlage regelrecht sprengen." Zudem sollten die Wischerblätter und alle Lampen überprüft und eventuell erneuert werden.

Neben Schneebesen und Eiskratzer können auch Handschuhe, eine Decke und eine Reserveflasche Frostschutzmittel nicht schaden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.