15.12.2017, 15:49 Uhr

Neue Regierung: Viel Steirersaft und Wienerblut bei den FPÖ-Ministern

Norbert Hofer (FPÖ) wird Verkehrsminister. (Foto: FPÖ)

Die Koalitionsverhandlungen gehen in die Zielgerade. Die FPÖ hat ihre Ministerliste fertig. Hier die FPÖ-Minister im Portrait.

Vizekanzler Heinz-Christian „HC“ Strache

Heinz-Christian „HC“ Strache, FPÖ, 12. Juni 1969, Wien. Strache ist im Zivilberuf gelernter Zahntechniker. Sein Einstieg in die Politik erfolgte 1991 als Bezirksvertreter im dritten Wiener Bezirk. 2004 wurde er zunächst Parteiobmann der Wiener FPÖ, ein Jahr später übernahm er die Bundes-FPÖ.

Außenministerin Karin Kneissl

Karin Kneissl, unabhängig, von FPÖ nominiert, 18. Jänner 1965, Wien. Die Nahostexpertin Kneissl studierte Jus und Arabistik und war von 1990 bis 1998 Diplomatin. Sie ist freischaffende Publizistin, Lehrbeauftragte und seit Mai diesen Jahres im Aufsichtsrat des Wiener Städtische Versicherungsvereins 

Innenminister Herbert Kickl

Herbert Kickl, FPÖ, 19. Oktober 1968, Villach. Ging Mitte der 1990er Jahre in die Politik. 2005 wurde er Generalsekretär der FPÖ, seit 2006 ist er auch FP-Nationalratsabgeordneter.

Infrastrukturminister Norbert Hofer

Norbert Hofer, 2. März 1971, FPÖ, Vorau, Steiermark. Hofer ist gelernter Flugtechniker und arbeitete bei Lauda Air. Nachdem er seit Mitte der 1990er-Jahre für die FPÖ im Burgenland aktiv war, wurde er 2006 Abgeordneter zum Nationalrat. Der breiten Bevölkerung wurde er 2016 als Bundespräsidentschaftskandidat bekannt. Von 2013 bis 2017 war er dritter Präsident des Nationalrats.

Sozialministerin Beate Hartinger
Beate Hartinger, FPÖ, 09.09.1959, Graz. Hartinger studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Graz, war bis 2009 Geschäftsführerin beim Hauptverband der österreichischen Versicherungsträger. 2011 hat sie sich mit ihrer eigenen Unternehmensberatung im Bereich Gesundheit selbstständig gemacht. 1999 bis 2002 war sie Abgeordnete zum Nationalrat.

Verteidigungsminister Mario Kunasek

Mario Kunasek, FPÖ, 29. Juni 1976, Graz. Der gelernte Kfz-Mechaniker und Berufssoldat Kunasek (seit 2005 im Rang des Stabsunteroffiziers) war bereits von 2008 bis 2015 Nationalratsabgeordneter. 2015 feierte er als FPÖ-Chef in der Steiermark einen überraschend hohen Wahlerfolg bei den Landtagswahlen.

Hubert Fuchs ist Staatssekretär im Finanzminiserium

Hubert Fuchs, FPÖ, 13.01.1969, St. Johann im Pongau, Salzburg. Fuchs hat das Jus- und BWL-Studium absolviert und war bisher als Steuerberater tätig

>> HIER geht es zur vollständigen Ministerliste

Lesen Sie auch: 

>> Bildergalerie der Angelobung
>> Kommentar: Kurz und Strache stehen vor existentiellen Entscheidungen
>> Kurz und Strache: Das hat die Regierung beschlossen
>> Angelobung schon am Montag möglich
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.