18.11.2016, 11:55 Uhr

Mit dem Vierbeiner in den Urlaub

Manch ein Hund genießt sicherlich auch einen Strandurlaub. (Foto: CC BY 2.0)

Wer mit seinem Haustier auf Urlaub fährt, muss die Reise rechtzeitig und gut vorbereiten.

ÖSTERREICH. Wie Erwachsene benötigen Hunde, Katzen und Frettchen einen gültigen Ausweis, wenn sie innerhalb der EU verreisen. Der kostenpflichtige Heimtierausweis kann bei jedem niedergelassenen Tierarzt ausgestellt werden. Tierärzte überprüfen, ob das Tier tollwutfrei ist, und führen eine Tollwutimpfung durch. Die Impfung muss mindestens 21 Tage vor Reiseantritt erfolgen. Vorgeschrieben ist bei Auslandsreisen auch eine Kennzeichnung mittels einer Tätowierung oder eines Mikrochips.

Viele Billigflieger nehmen keine Vierbeiner

Die Reisesuchmaschine Checkfelix hat sich auch die Reisebestimmungen einiger Fluglinien angesehen. Bei Ryanair, Easyjet und Wizzair ist die Mitnahme von Tieren laut Checkfelix nicht gestattet.


Fliegende Hunde

Bei Austrian Airlines dürfen Hunde und Katzen bis acht Kilogramm in einer Transportbox mit an Bord genommen werden. Artgenossen bis zu 70 Kilogramm müssen in den Laderaum. Die Kosten betragen je nach Strecke zwischen 50 und 300 Euro. Bei Flyniki dürfen Tiere bis zu einem Gewicht von zehn Kilogramm mit an Bord. Der Transport kostet zwischen 40 und 250 Euro. Bei beiden Airlines dürfen Assistenzhunde gratis mitfliegen.


Das Reisen üben

Um das Tier auf die Reise vorzubereiten und Stress zu reduzieren, empfiehlt der Verhaltensbiologe Laurent Amann, das Tier schon vor der Reise an die Transportbox zu gewöhnen. "Tierbesitzer üben dafür den Transport bereits vorher auf kurzen Strecken", so Amann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.