05.01.2018, 00:30 Uhr

Kunden-Hotline: Wie man Rache übt

Kundenhotlines können einen schon gern mal zur Verzweiflung bringen. (Foto: Alexas_Fotos | pixabay)

Kommentar von Wolfgang Unterhuber

Sie kennen das ja sicher: Kühlschrank oder Waschmaschine sind kaputt. Meistens an einem Feiertag oder am Wochenende. Dann ruft man die Kunden-Hotline an.

Zunächst muss man wie in einem Labyrinth die richtigen Zahlen tippen, damit man weiter kommt. Danach ertönt Fahrstuhlmusik und eine kalte Stimme sagt  "bitte warten".

Nach gefühlten zwei Stunden meldet sich dann tatsächlich ein Call Center-Mensch und fragt nach der Gerätenummer, an die man gerade jetzt nicht gedacht hat. Das bedeutet zurück an den Start. 

Wissen Sie, was ich jetzt einmal  gemacht habe? Ich habe eine Kunden-Hotline angerufen, obwohl gar nichts kaputt war. Als ich dann dran war, hab ich "Ätsch" gerufen. Idiotisch. Aber danach hatte ich so ein seltsames Gefühl der süßen Rache. 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.