06.11.2017, 12:06 Uhr

Lehrlingsanteil schwankt regional

Der Anteil der Jugendlichen die sich für eine Lehre entscheiden, variiert regional sehr stark.

Statistische Daten zur Lehrlingsausbildung zeigen starke regionale Unterschiede. In den westlichen Bundesländern ist der Anteil der Jugendlichen, die eine Lehre beginnen, deutlich höher als im Osten des Landes. So haben 2016 laut dem Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) in Niederösterreich nur etwa 28 Prozent der 15-Jährigen eine Lehre begonnen, im Burgenland 31 und in Wien 33 Prozent. In Vorarlberg betrug der Anteil rund 50 Prozent, in Tirol und Oberösterreich 45 Prozent.

Oberösterreich bildet die meisten Lehrlinge aus

Oberösterreich hat seit 1990 seine Position als führendes Bundesland in der Lehrlingsausbildung behalten. 2016 verzeichnete das Oberösterreich knapp 23.000 Lehrlinge, was im Vergleich zu 1990 immerhin einem Rückgang um 17 Prozent bedeutet. Den geringsten Rückgang verzeichnete in diesem Zeitraum Vorarlberg mit Minus acht Prozent. Diese Rückgänge fallen im Vergleich zur Steiermark, wo die Lehrlingszahlen um 40 Prozent zurückgegangen sind, gering aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.